Vor- und Nachteile von Coworking

Gemeinschaftsbüros : Vor- und Nachteile von Coworking

Start-ups, Freelancer und Selbstständige, die weder ein großes Büro anmieten noch ausschließlich von zu Hause aus arbeiten möchten, entscheiden sich für Coworking.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die sich auf die Einrichtung und Vermietung von Gemeinschaftsbüros spezialisiert haben. Bei der Wahl eines solchen Arbeitsplatzes gibt es einiges zu beachten.

Das Coworking-Business boomt vor allem in den Großstädten. Im europaweiten Vergleich haben laut einer aktuellen Studie des Immobilienberatungsunternehmens Cushman & Wakefield London, Paris und Stockholm die Nase vorn, während deutsche Städte weiter hinten liegen. So landet München als erste deutsche Stadt im Ranking auf Platz sechs und Berlin auf Platz sieben.

Das Coworking-Prinzip kommt aus den USA, nach und nach etablierte es sich auch in Europa. Beim Coworking bilden Unternehmer, aber vor allem Selbstständige eine Art Wohngemeinschaft. Ein Anbieter stellt mehrere Arbeitsplätze in einem Büro zur Verfügung, und Freelancer können diese Plätze spontan für einen kurzen oder längeren Zeitraum mieten. Diese Art von Gemeinschaftsbüros wird vor allem von Selbstständigen oder Start-ups mit wenigen Teammitgliedern in Anspruch genommen.

Was spricht für Coworking?

Wer selbstständig ist, aber regelmäßig Kunden zu Besprechungen einladen muss, benötigt ein Büro. Die Kosten für einen Platz im Coworking Space fallen im Vergleich zur Miete eines eigenen Büros deutlich niedriger aus. Nicht nur bei der Miete sparen Coworker, sondern auch bei der Einrichtung und der gesamten Infrastruktur. Die Kosten für Geräte wie Scanner und Drucker sowie essenzielles Bürointerieur und Meetingräume sind in der Miete des Coworking Space enthalten, ebenso Internetzugang und IT-Support.

Auch die enorme Flexibilität spielt für viele Freischaffende eine wichtige Rolle. Wer einen richtigen Büroraum anmietet, unterschreibt meist für mindestens zwei Jahre. Coworking-Plätze werden in der Regel täglich, wöchentlich oder monatlich ohne feste Kündigungsfristen vermietet, sodass man nur die Miete für die Zeit zahlt, in der man das Büro auch tatsächlich benötigt, und somit völlig frei bei der Wahl des Arbeitsplatzes und der Arbeitsumgebung ist.

Ein weiterer Vorteil sind die Kollegen aus den verschiedensten Branchen, die sich ebenfalls einen Arbeitsplatz im Coworking Space gemietet haben. Ob Erfahrungen untereinander austauschen oder gar einen Partner für ein neues Projekt finden - Coworking Spaces sind ein hervorragender Ort zum Netzwerken. Zudem bieten die "Mit-Arbeiter" im Büro auch Abwechslung zum einsamen Home Office: morgens ein Plausch an der Kaffeemaschine oder bei einem Feierabendbier den erfolgreichen Arbeitstag ausklingen lassen.

Nachteile des Gemeinschaftsbüros

Ein Coworking Space bringt ähnliche Nachteile mit sich wie das Großraumbüro. Daher sollten diejenigen, die zum Arbeiten Ruhe und Konzentration benötigen, sich lieber nach einem eigenen Büro umschauen, da es durch die anderen Mieter im Coworking Space auch mal lauter werden kann, wenn sie miteinander reden oder mit Kunden telefonieren.

Wer sehr spontan einen Arbeitsplatz im Coworking-Büro braucht, erhält möglicherweise auch mal eine Absage. Mit dem steigenden Interesse an den Gemeinschaftsbüros steigt natürlich auch die Nachfrage und möglicherweise sind an einem Tag bereits alle Tische vergeben. Dies stellt vor allem für Teams ein Problem dar. So kann es sein, dass man als kleines Unternehmen so schnell wie möglich acht Arbeitsplätze benötigt, aber im Moment nur drei zur Verfügung stehen.

Der Vorteil des Networkings im Coworking Space stellt gleichzeitig einen Nachteil dar. Schließlich ist es möglich, dass der Kollege am Schreibtisch nebenan die gleichen Leistungen anbietet wie man selbst. Die anderen Mieter bekommen im Gemeinschaftsbüro nicht nur etwas von der Strategie und dem Business mit. Es besteht außerdem das Risiko, dass Kunden nach dem Termin mit der Konkurrenz ins Gespräch kommen und im schlimmsten Fall den Auftraggeber wechseln möchten.

Fazit: Coworking bringt viele Vorteile und einige Nachteile mit sich. Es eignet sich vor allem hervorragend für flexible Freelancer, die Kosten sparen möchten und notfalls auch mal im Home Office tätig sein können, falls im Coworking Space kein freier Platz mehr zur Verfügung steht. Wichtige Kunden-Meetings sollten aber lieber woanders abgehalten werden.

Mehr von Volksfreund