1. Magazin
  2. Ernährung

Gemahlene Nüsse rasch verbrauchen oder einfrieren

Schimmelgefahr : Gemahlene Nüsse rasch verbrauchen oder einfrieren

Haben Sie noch angefangene Tütchen mit gemahlenen oder gehackten Nüssen? Die sollten Sie auf keinen Fall zu lange aufheben. Bei der Frage der Haltbarkeit kommt es aber auch auf die Lagerung an.

Reste gemahlener Nüsse aus der Plätzchenbäckerei sollten zügig verbraucht werden. Denn sie können schnell verderben. Das liegt am hohen Fettgehalt der Nüsse, der sie schnell ranzig werden lässt, wie die Verbraucherzentrale Bayern erklärt.

Zerkleinerte Nüsse seien dabei besonders anfällig. Sie können zudem schneller schimmeln. Das sei gerade bei gemahlenen Nüssen mit bloßem Auge nur schwer erkennbar, so die Verbraucherschützer.

Gemahlene Nüsse lassen sich einfrieren

Am besten lagert man gemahlene, gehobelte oder gehackte Nüsse im Kühlschrank. Dort halten sie sich maximal vier Wochen. Sie können auch eingefroren werden. Im Gefrierschrank sind sie bis zu einem Jahr haltbar.

Wichtig sei, dass sie in gut verschließbaren Gefäßen aufbewahrt werden, denn Nüsse nehmen schnell Gerüche aus der Umgebung auf. Sobald gemahlene Nüsse muffig riechen, sollten sie entsorgt werden.

© dpa-infocom, dpa:220106-99-611436/3

(dpa)