Mit diesen Heilmitteln aus der Natur kommen Sie gesund und fit durch den Herbst

Immunsystem stärken : Mit diesen Heilmitteln aus der Natur kommen Sie gesund und fit durch den Herbst

Wenn es draußen am Abend schneller kühl wird, oder das wechselhafte Herbstwetter einsetzt, fühlen sich viele Menschen nicht nur müde und ausgelaugt. Auch dem Immunsystem macht der Mangel an Vitamin D zu schaffen, welches nur bei starker Sonnenintensität vom Körper in einer ausreichenden Anzahl produziert werden kann.

Wer auch im Herbst und Winter gesund und fit bleiben möchte, kann auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, welche künstlich hergestelltes Vitamin D enthalten. Es gibt allerdings auch Nahrungsmittel, welche als gute Vitamin D Lieferanten gelten.

In diesen Lebensmitteln kommt jede Menge Vitamin D vor, weshalb Sie ab dem Herbst vermehrt auf dem Speiseplan stehen sollten:

- Meeresfrüchte wie zum Beispiel frische Austern (in tiefgefrorenen Meerestieren kann der Vitamingehalt jedoch vermindert sein).

- Diverse Fischsorten wie etwa Thunfisch oder Makrele, aber auch in einem Teelöffel Lebertran ist viel Vitamin D enthalten.

- Milch und Milchprodukte wie Butter oder Quark mit hohem Fettanteil.

- Schweineleber, Rinderleber und Gänseleber.

- Verschiedene Pilzsorten, wie Shiitake oder Steinpilze, enthalten von Natur aus reichlich Vitamine, welche den langen Garvorgang jedoch kaum unbeschadet überstehen.

Diese Heilpflanzen wirken sich positiv auf das Immunsystem aus und heben die Stimmung

Wird das Wetter regnerisch und kühlt die Natur im Herbst ab, kommt es zu regelrechten Grippewellen. Aber auch Schnupfen und Erkältungen sind ab dem Herbst auf dem Vormarsch. Sie sollten am Arbeitsplatz ein Desinfektionsspray benutzen, um sich selbst vor einer Ansteckung bestmöglich zu schützen. Werden Tastaturen von mehreren Menschen benutzt, sollten diese regelmäßig von Krankheitserregern und Verunreinigungen befreit werden, das gilt ebenso für Telefone, Drucker und Kopierer, aber auch für Türklinken oder Klingelknöpfe. Kommt es doch einmal zu einer Infektion, können Sie sich auf natürliche Weise Erleichterung bei den typischen Erkältungssymptomen wie Kopf- und Gliederschmerzen verschaffen. Diese Heilmittel aus der Natur liefern in der dunklen Jahreszeit besonders schnell eine wohltuende Wirkung auf das Immunsystem. Funktioniert der Organismus und stehen dem Körper ausreichend Vitalstoffe zur Verfügung, wirkt sich dies auch direkt auf die Stimmung aus und macht gute Laune.

Fieber als Begleiterscheinung einer Erkrankung natürlich ohne Schmerzmittel behandeln

Wer bei Fieber keine Schmerzmittel einnehmen möchte, welche die Funktion der Leber aber auch anderer entgiftender Organe beeinträchtigen können, kann zu den althergebrachten Wadenwickeln greifen. Legen Sie eine wasserundurchlässige Folie auf die untere Hälfte des Bettes, darüber kann ein flauschiges Handtuch für mehr Komfort sorgen, während die Beine abkühlen.

Zwei kleine Handtücher werden in lauwarmes Essigwasser getränkt, in keinem Fall sollte eiskaltes Wasser für die Wadenwickel verwendet werden. Für den fiebrigen Körper fühlen sich manchmal schon lauwarme Handtücher viel zu kalt an. Wadenwickel mit Essig können etwa 15 bis 20 Minuten an den Unterschenkeln verbleiben, bis sich die Temperatur von Körper und Handtüchern angeglichen haben und die Tücher entfernt werden können.

Homöopathische Hilfsmittel und pflanzliche Arzneimittel bei Erkältungen und zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems

In der Homöopathie gilt Belladonna als besonders wertvoll gegen Fieber, es stehen Globuli mit ganz unterschiedlicher Intensität zur Verfügung. Für den Einsatz bei Kindern sollte eine Potenz von D6 oder D12 gewählt werden, Erwachsene vertragen aber durchaus auch homöopathische Belladonna Globuli mit einer Potenz von D30. Der Wert hinter dem Buchstaben beschreibt in der Homöopathie den Grad der Verdünnung, umso häufiger ein Präparat verdünnt wurde, umso stärker kann es dem Organismus helfen.

Echinacea gibt es nicht nur in Form von Tropfen, Tabletten oder Globuli in der Homöopathie, auch als pflanzliches Heilmittel ist der Rote Scheinsonnenhut beliebt bei Menschen, welche den Einsatz von pharmazeutischen Präparaten ablehnen. Bei einer beginnenden Erkältung kann Echinacea zuverlässig davor schützen, dass sich die Erkältung ausbreitet und verschlimmert, wenn die Anweisungen des Beipackzettels exakt befolgt werden. Aufgrund des teilweisen hohen Alkoholgehaltes ist dieses Medikament für Kinder nur bedingt geeignet. Viele pflanzliche Arzneimittel werden durch die Beigabe von medizinischem Alkohol haltbar gemacht.

Mehr von Volksfreund