Mutterschutz nach Fehlgeburt „Ich hatte gerade mein Baby verloren und sollte am nächsten Tag wieder arbeiten“

Trier · Frauen, die früh in der Schwangerschaft eine Fehlgeburt erleiden, haben kein Anrecht auf Mutterschutz. Eine Betroffene will das ändern.

Eine Fehlgeburt ist für die Eltern ein traumatisches Ereignis.

Eine Fehlgeburt ist für die Eltern ein traumatisches Ereignis.

Foto: Alexandra Emmel

Es war ein Routinetermin. Zumindest dachte das Natascha Sargorski, als sie damals, vor fünf Jahren, zu ihrem Frauenarzt ging. Sie war schwanger, zehnte Woche. Doch der Termin in der Praxis war alles andere als Routine. Der Gynäkologe macht wie üblich eine Ultraschall-Untersuchung. Vergeblich sucht er nach einem Herzschlag des Embryos. Das Baby war tot, gestorben im Mutterleib.