Unternehmensgründung: Mit ERP-System zum Erfolg

Hilfreich : Unternehmensgründung: Mit ERP-System zum Erfolg

Damit Sie von Anfang an alle betrieblichen Abläufe unter einen Hut bekommen und den Überblick über Ihr Unternehmen behalten, sollten Sie bereits zu Beginn der Gründung auf ein solides ERP-System setzen. Denn dieses hilft Ihnen dabei, sämtliche Strukturen innerhalb des Betriebs effizienter zu gestalten und alle Prozesse stets im Blick zu haben. Nur so können Sie sich dauerhaft auf dem Markt etablieren und sich gegen die Konkurrenz behaupten. Vor allem in schnell wachsenden Firmen ist die Koordination betrieblicher Abläufe heute ohne technische Hilfsmittel kaum noch zu bewerkstelligen. Wer den Überblick behalten möchte, der sollte auf eine solche Software-Lösung zurückgreifen und mit deren Hilfe sämtliche Prozesse optimieren.

Das versteckt sich hinter dem Begriff ERP

Hinter ERP versteckt sich für Enterprise-Resource-Planning. Dabei handelt es sich um eine Software-Lösung, die Unternehmen bei der Optimierung der Steuerung und Planung verschiedener Strukturen hilft. Das bedeutet, dass ein solches Programm die Organisation dispositiver, kontrollierender sowie administrativer Tätigkeiten unterstützt. Folglich trägt es zu einer Optimierung sämtlicher Geschäftsprozesse sowie zur Verbesserung organisatorischer Strukturen und Abläufe bei.

Insbesondere Gründer haben einige Aufgaben zu erledigen. Wächst das Unternehmen, so werden diese immer komplexer. Denn gewinnt dieses neue Kunden dazu oder wächst die Zahl der Aufträge, so sammelt sich eine Fülle an Daten und Informationen an, die weiterverarbeitet werden müssen. Ohne eine solche digitale Unterstützung verliert ein Unternehmen schnell den Überblick über sämtliche Prozesse, was sich letztlich negativ auf den Erfolg auswirkt. Um das zu verhindern, beinhaltet ein ERP-System mehrere Funktionen:

· Warenwirtschaft

· CRM

· Personalwirtschaft

· Materialwirtschaft

· Buchhaltung

· Logistik

· Vertrieb

· Marketing

· Ein- und Verkauf

So funktioniert ein ERP-System

Da dieses Programm auf eine einheitliche Datenbasis zurückgreift, können sämtliche Bereiche des Unternehmens in Echtzeit miteinander kommunizieren. Zudem ist es so möglich, auf sämtliche Informationen zuzugreifen. Dadurch können selbst komplexe Vorgänge innerhalb einer Firma einfach miteinander verknüpft werden. Gehen zum Beispiel Waren im Lager zur Neige, so zeigt Ihnen dieses System das an. Dadurch können Sie entweder die Produktion entsprechend anpassen oder rechtzeitig Einkäufe tätigen. Dies hilft Ihnen letztlich dabei, den Überblick zu bewahren und verhindert Lieferschwierigkeiten. So vermeiden Sie Engpässe und sorgen damit für Kundenzufriedenheit. Durch die Vernetzung innerhalb des Unternehmens sorgt ein ERP-System langfristig für Erfolg. Denn nur, wenn die einzelnen Prozesse aufeinander abgestimmt sind, kann ein reibungsloser Ablauf stattfinden. Mit einem solchen System schaffen Sie sich folglich einen kleinen Wettbewerbsvorteil gleich zu Beginn Ihrer Gründung und sind damit anderen Start-Ups einen Schritt voraus. Bevor sie sich jedoch für die passende Lösung entscheiden, sollten Sie die einzelnen Programme miteinander vergleichen. Denn je nach Branche unterscheiden sich die Ansprüche an eine solche Lösung. Einen übersichtlichen Vergleich finden Sie unter anderem in diesem ERP-Ratgeber.

Für wen lohnt sich ERP?

Grundsätzlich gilt, dass sich für jedes Unternehmen die Anschaffung eines solchen Systems rentiert. Insbesondere im Zuge einer Gründung werden die Aufgaben schnell komplexer. So kommt eine Firma zwar unter Umständen zu Beginn ohne ein solches Programm aus. Jedoch ist spätestens dann der Zeitpunkt gekommen, wenn die betrieblichen Prozesse umfangreicher werden. Denn nur so können Sie den Überblick behalten. Ohne eine solche Lösung sind in diesem Fall Planungs- sowie Steuerungsaufgaben nahezu unmöglich. Damit dann die Einführung eines ERP-Systems nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt, lohnt es sich, direkt zu Beginn auf ein solches Programm zu setzen. Sinnvoll für Gründer sind insbesondere Cloud-Lösungen. Denn bei diesen haben Sie die Möglichkeit, das System nach Ihren Bedürfnissen individuell zusammenzustellen. So kaufen Sie nur diejenigen Komponenten, die Sie wirklich benötigen. Vergrößert sich Ihr Unternehmen, so können Sie bei Bedarf aufstocken. Somit bietet diese Lösung den Vorteil, dass sie mit Ihrem Betrieb mitwächst. Gleichzeitig sparen Sie sich so die Ausgaben für eine eigene IT-Abteilung. Denn für Updates, Reparaturen und Co. ist in diesem Fall der Hersteller zuständig.

Diese Vorteile bietet ein solches Programm:

Mithilfe eines ERP-Systems können Sie Barrieren wie Abteilungsgrenzen ganz einfach überwinden. Denn dieses ermöglicht die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg und gewährleistet eine bessere Kommunikation. Daraus resultiert ein reibungsloser Ablauf. Denn dank des optimierten Informationsflusses haben alle Beteiligten jederzeit den Überblick über aktuelle Entwicklungen. Dies macht eine schnelle Reaktion auf eventuelle Probleme möglich und optimiert die Wettbewerbsfähigkeit. Zudem werden so Bearbeitungszeiten verkürzt. Dies sorgt letztlich für eine enorme Kostenersparnis und zufriedenere Kunden. Denn dank eines ERP-Systems können Sie schneller liefern, Ihren Service optimieren und auf Änderungen des Marktes bzw. der Branche direkt reagieren. Dies schafft Ihnen einen enormen Wettbewerbsvorteil geg

Mehr von Volksfreund