1. Magazin
  2. Gesundheit

CBD für die Haut: Anwendung und Wirkung

Topische Anwendung : CBD für die Haut: Anwendung und Wirkung

Bei Einnahme wirkt CBD auf das körpereigene Endocannabinoid-System (ECS), fördert effizientere Rezeptorverknüpfungen und unterstützt die Enzymaktivität. Die Rolle von CBD besteht darin, das ECS bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts zu unterstützen.

Glücklicherweise gilt der gleiche Prozess auch für die Haut, aber anstatt in den Blutkreislauf einzudringen, zeigt CBD Wirksamkeit auf lokaler Ebene. Wenn CBD topisch angewendet wird, wird es durch die Poren unserer Haut absorbiert, sodass es mit der ECS arbeiten kann.

Topische Anwendung

Bei der topischen Anwendung werden Lotionen, Cremes und andere CBD Produkte direkt auf die Haut aufgetragen. Die topische Anwendung ist vorzuziehen, um bei lokalisierten Symptomen zu helfen. Die rein themenbezogene Anwendung von CBD funktioniert lokal - da CBD nicht in die Haut eindringt oder in den Blutkreislauf gelangt, es sei denn, es wird mit Verbindungen formuliert, die CBD über die Hautbarriere tragen sollen.

Wie wirkt CBD auf der Haut?

Das topische CBD wirkt sich auf die menschlichen Sebozyten aus - die Zellen, aus denen die Talgdrüse besteht, die ein öliges Sekret produziert, welches die Haut geschmeidig hält (auch Talg genannt). Bei topischer Anwendung wird CBD in die Haut aufgenommen und sammelt sich in der Talgdrüse. Mit anderen Worten: CBD kann über die Haarfollikel in die Talgdrüse eindringen und die Funktion der Talgdrüsenzellen modulieren.

Lokale und transdermale CBD Cremes

Es besteht ein Unterschied zwischen topischen und transdermalen Cremes. Transdermal bedeutet "hautdurchlässig", was bedeutet, dass CBD durch die Haut hindurch in den Körper gelangt. Die äußere Hautschicht (Epidermis) muss die anderen Hautschichten (Dermis und Hypodermis) vor Krankheitserregern, UV-Strahlen oder Toxinen schützen. Eine transdermale Creme ist speziell so formuliert, dass CBD "zugelassen" werden kann, was bedeutet, dass die Wirkstoffe in der transdermalen Creme auch die unteren Hautschichten beeinflussen können.

Eine transdermale Creme ist daher besser für Behandlungen geeignet, bei denen die CBD in die Blutbahn eingebracht werden muss oder bei denen sie in tiefere Hautschichten eindringen muss, wie z. B. bei Anti-Aging-Cremes. Da transdermale CBD-Cremes in den Körper eindringen, kann das Cannabinoid seine Wirkung im ganzen Körper entfalten und so auch zur Entspannung und Beruhigung beitragen.

Topische Cremes sollten dagegen verwendet werden, wenn Sie eine bestimmte Hautpartie behandeln wollen. Topische Cremes werden daher hauptsächlich zum Schutz und zur Reparatur, zur Behandlung oder zur Verminderung von Beschwerden auf der Haut verwendet. Sie sind aber auch ideal für unreine Haut. Wie Sie sehen können, wird eine topische Creme eher zur Behandlung der Oberfläche verwendet. Eine topische Creme auf CBD-Basis erreicht jedoch nicht die unteren Hautschichten, sodass die Wirkstoffe nicht in den Blutkreislauf aufgenommen werden.

Bei einer topischen Creme auf CBD-Basis dringt Cannabidiol nicht direkt in den Körper ein, wie es bei CBD-Öl oder CBD-Gummis der Fall wäre. Dennoch interagiert der Wirkstoff in der CBD mit dem Endocannabinoid-System (ECS). Auch in der Haut befinden sich Rezeptoren für dieses System.