CBD Öl: Alles derzeit Wissenswerte rund um das Wundermittel

Worauf beim Kauf zu achten ist : CBD Öl: Alles derzeit Wissenswerte rund um das Wundermittel

Man hört von ihm in den Nachrichten, wird über das Internet auf die Produkte aufmerksam oder bekommt sie im Radio angepriesen: Die Rede ist von CBD Erzeugnissen im Allgemeinen und im Speziellen von CBD Öl. CBD steht für Cannabidiol, ein nicht psychoaktives Cannabinoid, das aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird.

Was in hochwertigem CBD Öl enthalten ist, was die Einnahme bringt und wo es gekauft werden kann, lesen Sie im Folgenden.

Das ist in CBD Öl enthalten und so läuft der Herstellungsprozess ab

Wer zum ersten Mal von CBD Öl oder Cannabidiol, wofür die Abkürzung "CBD" steht, hört, denkt häufig zunächst an klassisches Cannabis, THC und die mit dem Konsum einhergehende, berauschende Wirkung. Doch nichts von den gängigen Assoziationen trifft im Bezug auf das etablierte Naturheilmittel CBD bzw. CBD Öl zu.

Das bestätigt die inzwischen große Anzahl hilfreicher Portale im Internet, wo sich Verbraucher über CBD Öl zum Einstieg informieren können. Gewonnen wir das Cannabinoid aus der weiblichen Hanfpflanze, wobei die Herstellung von CBD Öl mittels des sogenannten CO2-Extraktionsverfahren aus den Hanfblüten und Blättern von Nutzhanf geschieht. Dieser verfügt einerseits über einen geringen Gehalt an THC und andererseits über einen hohen an CBD.

Dadurch macht CBD Öl, wie unter anderem auf dieser Seite beschrieben wird, weder abhängig, noch ist der Konsum unsicher oder mit vielen Nebenwirkungen behaftet.

Enthalten sind in CBD Öl übrigens neben dem eigentlichen, namensgebenden Inhaltsstoff unter anderem noch Chlorophyll, Carotinoide, Vitamine und Mineralstoffe sowie Spurenelemente.

Wo CBD Öl erworben werden kann und worauf beim Kauf zu achten ist

Jeder, der sich für den Erwerb von CBD Öl interessiert, sollte wissen, dass es bei diesem Produkt unterschiedliche Qualitätsstufen und -merkmale gibt, die über den Preis mitentscheiden.

Maßgeblich ist auf der einen Seite der CBD-Gehalt, der als Prozentwert auf der Packung angegeben wird, auf der anderen Seite aber ebenso die Absolutmenge. Gleichfalls ist wichtig, wie hoch der im CBD Öl vorhandene THC-Gehalt ist. Keinesfalls darf dieser über der Schwelle von 0,2% liegen, da das Produkt ansonsten wegen seiner potenziell berauschenden Wirkung unter das Betäubungsmittelgesetz fällt und hierzulande nicht verkehrsfähig ist.

Hochwertige CBD Öle zeichnen sich des Weiteren dadurch aus, dass der Hersteller exakt die Cannabinoid-Zusammensetzung aufschlüsselt und dem Produkt ein entsprechendes Analysezertifikat beilegt. Erworben werden kann CBD Öl entweder in speziellen Shops im Internet oder in lokalen Drogeriemärkten, Apotheken sowie Reformhäusern.

Was CBD Öl bringt und ob der Verkauf sowie die Verwendung legal sind

Bei der Einnahme von CBD Öl kann der Verbraucher potenziell von jeder Menge positiver Wirkungen profitieren. So können diese Produkte laut diverser internationaler Studien z.B. von der Universität in Sao Paolo unter anderem folgende Eigenschaften besitzen:

- Linderung von Schmerzen

- Hemmung von Entzündungen

- Lösung von Ängsten

- Beruhigende Wirkung

Dadurch hat CBD Öl das Potenzial, beispielsweise bei Stress und Schlafproblemen zu wirken, aber auch bei Allergien, entzündlichen Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt sowie bei Kopfschmerzen.

Abschließend noch ein paar Worte zur Legalität: Wie erwähnt ist CBD Öl bei Unterschreitung der 0,2%-THC-Grenze grundsätzlich verkehrsfähig. Mangels psychoaktiver Wirkung ist der Vertrieb als Lebensmittel darüber hinaus legal. Einzig die viel diskutierte Einstufung als Novel Food ist fraglich. Hier ist es allerdings so, dass Vollspektrum-Öle wohl ohnehin nicht darunter fallen. Zudem waren Hanfprodukte schon vor 1997 im Umlauf.

Mehr von Volksfreund