1. Magazin
  2. Gesundheit

Corona-Quarantäne: Dauer, Regeln und Tipps zur Vorbereitung

Omikron & Isolation : Corona-Quarantäne: Was ist zu tun? – Regeln, Dauer, Linderung & Tipps gegen Langeweile

Die Regeln für eine Corona-Quarantäne sind einfach - und streng. Wenn der Ernstfall eintritt, sollte man deshalb nicht völlig unvorbereitet sein. Hier sind die besten Tipps.

 Ein positives Schnell- oder Selbsttestergebnis kann verunsichern und viele Fragen aufwerfen: Wie verhalte ich mich richtig? Muss ich sofort in Corona-Quarantäne? Werde ich jetzt schwer krank? Wie kann ich andere Personen um mich herum schützen? Hier ein paar Fakten: Nicht alle Menschen, die sich mit dem Coronavirus infizieren, werden krank. Die meisten Infektionen verlaufen mild oder ohne Symptome, etwa zehn Prozent der Infizierten erkranken so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Bei einem leichten Krankheitsverlauf können Sie sich in Ruhe zuhause auskurieren. Dabei sollten Sie so wenig Kontakt wie möglich zu Ihren Haushaltsangehörigen haben, zum Beispiel indem Sie in einem separaten Zimmer bleiben. Nehmen Sie während der Quarantäne, wenn möglich, Ihre Mahlzeiten getrennt von den anderen Haushaltsmitgliedern zu sich.

Hilfreich für die Bewertung der Symptome ist der Covid-Guide.

Welche Quarantäne-Regeln gelten jetzt und wie lange muss ich in Quarantäne?

Die Quarantäne dauert generell zehn Tage. Infizierte können sich nach sieben Tagen aus der Isolation freitesten. Das gilt auch für Kontaktpersonen. Hierfür reicht nun ein zertifizierter Schnelltest aus einem Testzentrum. Anders als zunächst geplant müssen auch Mitarbeiter von Kliniken und Pflegeheimen dazu keinen PCR-Test vorlegen: „Auch für sie gelten künftig die allgemeinen Regeln“, so der Beschluss.

Von der Corona-Quarantäne ausgenommen sind:

  • Kontaktpersonen, die eine Auffrischungsimpfung vorweisen können.
  • Kontaktpersonen, die frisch doppelt geimpft oder genesen sind (Zeitraum von drei Monaten).
  • Kontaktpersonen, die geimpfte Genesene sind.

Freitesten können Sie sich derzeit in allen Testzentren, die zertifizierte Tests anbieten.

Mehr Infos zur Quarantäne und Corona

Was sollte man für den Fall einer Corona-Quarantäne im Haus haben?

Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber – das sind typische Corona-Symptome. Taschentücher und Tee sollten deshalb im Haus sein. Ibuprofen, Paracetamol und sonstige fieber- und schmerzstillende Medikamente helfen bei der Genesung. Wenn Patienten sich schwer krank fühlen (bspw. bei akuter Atemnot), sollten sie den Notruf 112 wählen. Nicht vergessen: Am Telefon über die Quarantäne informieren.

Wie schützen Sie andere Menschen, die in Ihrem Haushalt leben?

Wenn Sie positiv getestet wurden, isolieren Sie sich auch von anderen Menschen im Haushalt. Zum Schutz für alle sollten Sie immer einige medizinische Masken im Haus haben. Zusätzlich ist ein Desinfektionsspray für Oberflächen angebracht, Selbsttests sind ebenfalls sinnvoll.

Kommunizieren können Sie auch ohne Kontakt per Messenger-App wie Signal oder Whatsapp.

Wie regeln Sie in der Quarantäne das Einkaufen oder Ihre Post?

Kühl- und Vorratskammer sollten gefüllt sein. Am besten eignen sich Nahrungsmittel, die einfach zuzubereiten sind. Konserven, Müsli, Salzgebäck, Brot, Obst sind dabei zu empfehlen. Genügend Getränke sollten Sie im Haus haben. Ausreichend Toilettenpapier und Zahnpasta können ebenfalls auf Vorrat gekauft werden.

Denken Sie jetzt schon darüber nach, wer im Falle einer Corona-Quarantäne für Sie das Einkaufen übernehmen kann. Familienmitglieder oder gute Freunde? Vielleicht kann der Nachbar den Müll hinaustragen und Ihre Post aus dem Briefkasten nehmen.

Außerdem gibt es ja zahlreiche Lieferdienste, die den Supermarkt-Einkauf machen oder Essen liefern können. Die Zahlung funktioniert meist im Voraus, sodass ein persönlicher Kontakt nicht nötig ist.

Was hilft gegen Langeweile und Einsamkeit in der Selbstisolation?

Ein bis zwei Wochen ganz allein in einem Zimmer oder einer Wohnung zu verbringen, kann zehrend sein. Überlegen Sie sich doch einige Dinge, wie Sie Ihre Freizeit in der Quarantäne nutzen können. Vielleicht wollen Sie einige alte Bekannte anrufen. Oder einige gute Bücher warten noch auf Sie. Die Streamingdienste Netflix und Amazon bieten zig Filme und Serien an, damit Ihnen nicht langweilig wird. Vielleicht wollten Sie schon länger mal Ihre Küchenschränke auswaschen oder den Kleiderschrank ausmisten?

Wenn Sie sich sehr einsam fühlen, zögern Sie nicht, sich Hilfe zu suchen. Die Telefonseelsorge erreichen Sie unter 0800/ 111 0 111.