Wellness für den Mann: Wohlfühl-Trends 2012

Wellness für den Mann: Wohlfühl-Trends 2012

Das Angebot an Wellness ist in Deutschland abwechslungsreicher als je zuvor. Die Branche entdeckt dabei den Mann als neue, attraktive Zielgruppe und stellt „grüne“ Trends bei Kosmetik und Pflege fest. Die wichtigsten Wohlfühl-Trends:

Die Wellnessbranche wächst nach wie vor. Das belegen die neuesten Studien der Gfk, die in Zusammenarbeit mit den Wellness-Hotels & Resorts und Beauty24 auf der ITB Berlin unter dem Titel "Wellness-Trends 2012" präsentiert wurden.

Welche Neuheiten und Trends machen sich bei der Wellness bemerkbar?

Erholung für junge Familien und Wellness für den Mann sind zwei wichtige, neue Eckpfeiler für die Branche. Während die erste Zielgruppe preiswerte Packages und kindgerechte Angebote schätzt, legen Männer Wert auf aktiven Wohlfühlurlaub und begleitende Stress-Prophylaxe, um mentaler Erschöpfung vorzubeugen.

Der Trend geht allgemein hin zu kompakten Kurzreisen unter fünf Tagen. Besonders für Wellness-Interessierte unter 50 Jahren gewinnen Outdoor-Aktivitäten im Urlaub an Bedeutung: Diese reichen von Sport über Massagen bis hin zu Kosmetikbehandlungen im Freien.

Apropos Natur und Kosmetik: Nachhaltigkeit stellt auch bei der Pflege ein wichtigeres Thema dar. Kontrollierte und zertifizierte Kosmetik, wie sie beispielsweise bekannte Marken wie Dr. Hauschka und Weleda führen, gehören für immer mehr Frauen und Männer zum Pflegeritual - sei es im Urlaub oder daheim.

Naturkosmetik muss strengen Anforderungen an die Inhaltsstoffe und deren Herkunft standhalten. Der Begriff ist daher geschützt - ganz im Gegensatz zur "Wellness". Eine einheitliche oder verbindliche Klassifizierung fehlt bislang. Viele Hotels verleihen sich den Zusatz kurzerhand selbst und werben mit Wellness.

Aus diesem Grund empfiehlt Lutz Hertel, Vorsitzender des Deutschen Wellness Verband, Wohlfühlangebote in Hotels und Spa-Anlagen genau zu vergleichen und die Qualifikation der Masseure, Fitness- und Mental-Trainer vorab zu klären.

Zumindest die heimischen Hoteliers können sich uneingeschränkt über den Boom an "Wellnessreisen" freuen, und das seit Jahren. Allein von 2009 auf 2010 hat sich die Zahl der Reisenden, die hierzulande Gesundheit und Erholung suchten, verdoppelt!

Die Deutschen haben übrigens traditionell einen hohen Anteil an den Nächtigungen im eigenen Land. Ein gutes Drittel verbringt seinen Urlaub mittlerweile in regionalen Reisezielen zwischen Ostsee und Alpen.


Präsentation „Wellness-Trends 2012“ zum ITB Fachkongress

Beautyprodukte für Sie und Ihn bei GALERIA Kaufhof

Wellness für den Mann - aktuelle Kosmetik & Pflege