Worauf kommt es beim Muskelaufbau an?

Fitness : Worauf kommt es beim Muskelaufbau an?

Muskulatur muss vor allem im Sommer bestens zur Geltung kommen. Wer ein schönes Sixpack am Strand präsentieren möchte, beginnt schon frühzeitig mit dem Training sowie der richtigen Ernährung.

Doch beim Trainieren kommt es auf die richtige Zusammenstellung diverser Übungen an. Nur wer den gesamten Körper regelmäßig in einem optimalen Zeitfenster beansprucht, dann dauerhaft Erfolge verbuchen.

Grundübungen bilden die Basis

Wer Muskeln aufbauen möchte, muss ebendiese beanspruchen. Beim Kraftsport setzen Sie am besten auf Gründüngungen. Hierzu gehören unter anderem das Bankdrücken, die Kniebeuge und das Kreuzheben. Sogenannte Grundübungen sprechen nicht nur einen Muskel an, sondern versorgen eine komplette Muskelgruppe mit Arbeit. So stärken Sie nicht nur einen kleinen Bestandteil Ihres Körpers, sondern sorgen für umfassenden Muskelaufbau.
Bei der Kniebeuge beispielsweise entstehen massive Oberschenkel, welche mit einem straffen Po kombiniert werden. Ebenso muss die Wade Ihren Anteil zum Hinausdrücken aus der hockenden Position leisten.
Beim Kreuzheben wird der gesamte Rücken, der Latissimus, der Po und die Arme angesprochen. Zudem stärken Sie die Nackenmuskulatur, welche sich schnell deutlich abzeichnen wird.
Für eine breite, massive Brust sollten Sie auf das Bankdrücken vertrauen. Bei korrekter Durchführung steuern Sie zudem den Trizeps und die vorderen Schultern an. Je nach Wunsch können Sie Ihren Griff variieren, um einen anderen Muskelteil besonders zu belasten.
Ein weiterer großer Vorteil von Grundübungen ist der Kalorienverbrauch. Da ein Großteil Ihres Körpers vollkommen in die Übung eingebunden ist, benötigen Sie viel Energie. Diese wird in Form von Fett während des Trainings aufgebracht. Neben einem starken Muskelwachstum können Sie auch einen deutlichen Fettabbau vermerken.

Definition durch Isolation

Nachdem Sie bereits eine Basis an Muskelmasse aufgebaut haben, können Sie diese definieren. Hierunter ist das detaillierte Hervorbringen der einzelnen Muskelfasern zu verstehen. Während des Trainings wird hierzu auf Isolation gesetzt. Bestimmte Übungen sollen einen einzelnen Muskel zusätzlich angreifen, um ihn zum Wachstum anzuregen. Beispielsweise kann am Kabelzug die Butterfly Übung durchgeführt werden, um die Brustmuskulatur, zusätzlich zum Bankdrücken, zu stärken. Zudem muss während der Definitionsphase penibel auf die Ernährung geachtet werden. Kalorienzählen sowie eine optimale Abstimmung der Supplemente sind vonnöten.

Unterstützung durch Supplemente

Um eine Bestform zu erreichen muss nicht nur das Training stimmen. Ebenso muss Ihre Ernährung optimiert werden. Hierzu gehört es, das Richtige zu essen und den Körper mit Supplementen zu unterstützen. Vitamine, Proteine und Ähnliches, das nicht vom Köper selbst oder in einer starken Wachstumsphase noch in ausreichendem Maße gebildet wird, muss zugeführt werden.
Selektive Androgen Rezeptor Modulatoren oder kurz "SARM" wirken ähnlich wie Steroide , wobei Sie zu den nicht-steroidale Verbindungen zählen. Der Wirkstoff setzt Reize, welche beim Trainieren nicht gesetzt werden können. So fördern SARM das Muskelwachstum und bringen Fortschritte, wenn Sie bei Ihrem Training stagnieren. Innerhalb kürzester Zeit können Sie weitere kleine Erfolge verbuchen.

Mehr von Volksfreund