1. Magazin
  2. Lifestyle & Mode

Die Trends der Stars - was lässt sich auch im Alltag tragen?

Knallig-schrill oder Uni-Look : Die Trends der Stars - was lässt sich auch im Alltag tragen?

Mutige Farbkombinationen, verrückte Schnitte, außergewöhnliche Accessoires: Die Stars und Sternchen zeigen, wo es modisch hingeht. Doch nicht jeder Trend, mit dem man ohne aufzufallen durch die Metropolen der Welt oder auch über den roten Teppich spazieren kann, eignet sich für den Alltag abseits der Laufstege und Instagram-Profile.

Oversize und androgyn - figurbetont muss nicht immer sein

Die eigene Attraktivität muss nicht immer im engen Kleid oder mit tiefem Ausschnitt betont werden. Weite, lockere Schnitte sind derzeit im Trend, viele prominente Frauen holen sich zudem in den Bereichen Inspiration, die einst der Männerwelt zugeschrieben wurden. Ob mit weiter Jeans und Sweatshirt wie Leni Klum, im Oversize-Cordmantel wie Gigi Hadid oder im gestreiften XXL-Blazer wie Kaia Gerber - die jungen Models wissen, dass figurbetont nicht immer sein muss. Der Kontrast kann das eigene Sex-Appeal auch wiederum umso mehr betonen. Doch was cool aussieht und sehr gemütlich ist, kann zugleich auch schnell klobig aussehen und etwa in der Arbeitswelt als unangemessen wahrgenommen werden. Wer sich modisch aber auch schick kleiden will, sollte anstatt eines ganzen Outfits nur einzelne Stücke in Übergröße wählen. Designer-Shirts für Damen und eine figurbetonte Jeans lassen sich für einen guten Gesamteindruck zum Beispiel mit einer lässig-weiten Jeansjacke kombinieren.

Eine gute Mitte zwischen Oversize und Figurbetont lässt sich auch gut mit einem Maxikleid finden, das die Figur umspielt, aber viel Bewegungsfreiheit lässt. Heidi Klum hat eines in Königsblau, Sarah Jessica Parker eines mit Raffungen und Print und Claudia Schiffer hat ein langes Kleid mit Boho-Muster. Viele Modeketten haben eine große Auswahl an Maxikleidern - eine gute Alternative für alle, die im Frühling und Sommer ein gemütliches Outfit und zugleich die eigene Weiblichkeit betonen wollen. Wer Lust auf einen androgyneren Look hat, kann auf Kleidung und Accessoires im Uniform- und Militärstil zugreifen. Gigi Hadid etwa läuft mit derben Stiefeln und Uniformmütze durch New York, die Sängerin Ciara wurde mit einem knallig orangen Hemdkleid abfotografiert und Margot Robbie im zitrusgelben Einteiler.

Knallig-schrill oder Uni-Look: beides kann Mut verlangen

Justin Bieber, Anna Kendrick und Cindy Bruna haben eins im Schrank: Ein Karohemd im Baumfäller-Style. Neben Hemden findet sich das beliebte Karomuster auch auf anderen Teilen wieder, so lief Irina Shayk auch schon in einem lila-grün-karierten Schulmädchen-Outfit durch Los Angeles. Viele Prominente sind bei Mustern experimentierfreudiger als der Rest der Welt - ob mit Streifen, Punkten oder noch ungewöhnlicheren Mustern.

Neben Ungewöhnlich gehört auch schrill ist zu den Stichworten, die den Stil vieler Stars bezeichnen: In Leuchttönen und Kombinationen, bei denen einem die Augen tränen, lassen sich die Männer und Frauen aus der Musik-, Mode- und Filmwelt offenbar besonders gerne ablichten. Rita Ora läuft in einem knallig pinken Rollkragenpulli, leuchten roten Stiefeln, und gelb-blauem Mantel durch die Straßen New Yorks, an einem anderen Tag zieht sie in einem Kleid in Regenbogenfarben durch die Stadt.

Nicht ganz so grell und trotzdem knallig kleidet sich Lupita Nyong'o, deren Mäntel auch mal Feuerrot oder Sonnengelb sein können. Wer sich bei diesen Stars modisch etwas abschauen möchte, sollte mutig sein und offen dafür, viele Blicke auf sich zu ziehen.

Der Stil der Stars lässt sich jedoch auch imitieren, ohne dass die unterschiedlichsten Farben zusammen getragen werden müssen. Promis wie Olivia Palermo, Irina Shayk oder Adriana Lima sieht man oft in auffällig einfarbigen Outfits. Pulli und Lederrock, Jeans und Seidenbluse - eine einheitliche Farbe sieht schlicht aber keinesfalls eintönig aus. Gerade weil das Risiko besteht, dass der einfarbige Uni-Look ins Langweilige kippen kann, erfordert dieser Style eine gewisse Offenheit fürs Außergewöhnliche.

Fazit

Für Inspiration ist die knallige Welt der Stars und Sternchen immer gut. Welchen Trend man mitmachen möchte, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden. Stars hoffen manchmal gerade auf Aufmerksamkeit und kleiden sich auch deshalb gerne mal gewagt. Eine gute Balance zwischen einem allzu schlichten und einem allzu schrillen Look kann man durch Kombinationen erzielen. Wer sich langsam an einen Stil heranprobieren möchte, steigt am besten mit einem weniger auffälligen Accessoire ein.