Haartransplantation in der Türkei: Wirklich billiger als in Deutschland?

Hilfreich : Haartransplantation in der Türkei: Wirklich billiger als in Deutschland?

Wenn es um die eigenen Haare geht, möchte kein Mensch gerne darauf verzichten. Da sich jeder Körper anders entwickelt, kann auch das Alter ganz verschieden sein, in dem eine Haartransplantation infrage kommt.

In Deutschland liegen die Kosten für eine Haartransplantation etwa zwischen 2.500 und 11.500 Euro. Im Ausland kann die Qualität mit dem deutschen Standard mithalten, allerdings liegen die Preise pro Graft durchschnittlich nicht bei 3,29 Euro, sondern beispielsweise in der Türkei bei 1,89 Euro im Durchschnitt. Eine komplette Haartransplantation kostet in der Türkei demnach ab ca. 1.500 Euro aufwärts. Worauf es bei der Wahl ankommt und wie sich die Preise vergleichen lassen, beantworten wir nachfolgend.

Der finale Preis einer Transplantation, die nicht nur für "normale Bürger”, sondern auch für Promis (wie z.b. für Jürgen Klopp) infrage kommen, ist von der jeweiligen Situation abhängig. Wie viele Haarwurzeln (Grafts genannt) müssen neu verpflanzt werden? Genau diese Anzahl bestimmt den Preis maßgeblich. Aus diesem Grund ist bei einem Vergleich kein Pauschalpreis sinnvoll, sondern ein durchschnittlicher Preis pro Graft.

Blickt man auf die Entwicklung der Kosten, so hat Statista für das Jahr 2017 eine Studie von Mybody Gekis Index herausgegeben. Diese besagte, dass der durchschnittliche Kostenfaktor bei 4.720 Euro liegt. Im Jahr 2016 lag dieser Wert noch bei 5.060 Euro, sodass ein geringer Preisverfall zu erkennen ist. 2013 war das Preisniveau noch deutlich niedriger und lag in Deutschland bei durchschnittlich 3.985 Euro.

Der Mybody Gekis Index gibt die Preise für eine Haartransplantation mit 3.500 Grafts mit 2,50 bis 6 Euro pro Graft an. Das bedeutet, dass die Kosten zwischen 8.750 und 21.000 Euro variieren können - nicht sehr aussagekräftig (zumal der maximale Graft-Wert laut Gebührenordnung für Ärzte eigentlich auch auf 4,77 Euro gedeckelt ist). Die Durchschnittswerte von Mybody sind dagegen schon aufschlussreicher, denn in Deutschland liegt der Durchschnitt zwischen 2013 und 2018 bei 4.720 Euro.

Aufgrund des doch recht hohen Preises sind auch Ärzte im Ausland sehr interessant für Patienten (vor allem in Istanbul). Natürlich kommt es ganz auf die einzelnen Leistungen an, doch die Grafts liegen dennoch im Durchschnitt bereits weit auseinander.

In Deutschland sind es durchschnittlich 3,29 Euro pro Graft, in der Türkei 1,89 Euro pro Graft. Bei 800 Grafts wären das hierzulande 2.632 Euro, wohingegen die gleiche Anzahl an Grafts in der Türkei 1.512 Euro kosten würde. Die Preise sind im Ausland, insbesondere der Türkei, gut halb so teuer. Wobei auch das nur eines der Extreme ist, denn in der Türkei gibt es selbstverständlich auch "teure” Ärzte, die auf dem Preisniveau von Deutschland liegen.

Wie bei jedem medizinischen Eingriff ist es auch in der Türkei oder generell im Ausland wichtig, sich über die jeweilige Qualität des Anbieters zu informieren. Generell kann die Türkei als Mekka der Haartransplantation bezeichnet werden, da das Angebot auch für deutsche Patienten bereits stark ausgebaut und angepasst wurde.

Pauschalangebote mit Flug und Unterbringung - alles kein Problem. Patienten sollten vor allem auf die langjährige Erfahrung der Ärzte, ein optimales Qualitätsniveau und fortschrittliche Techniken achten. Ein guter Anbieter verfügt außerdem über Kooperationen oder eigene Kliniken in Deutschland, um sich auch nach dem Auslandsaufenthalt um die Nachbereitung zu kümmern.