Slots spielen und das Klima schützen? Gauselmann pflanzt Bäume

85.000 Bäume : Slots spielen und das Klima schützen? Gauselmann pflanzt Bäume

Nachhaltigkeit und der damit verbundene Umweltschutz werden heute immer wichtiger. Und nachdem schon Brauereien einige Aktionen in der Vergangenheit anstimmten, legt nun auch ein Hersteller von Spielautomaten nach.

Gauselmann pflanzt nun Bäume, wenn Slots gespielt werden? Aber was hat es mit dieser Aktion auf sich und an welche Spieler richtet sich der Hersteller? Dieser Artikel schaut sich das einmal genauer an.

Welche Zielgruppe spricht Gauselmann an?

Grundsätzlich gibt es bei Gauselmann keine einzelne Zielgruppe, da das Unternehmen ein breit gefächertes Portfolio besitzt und sowohl Spielbankbetreiber, Betreibe von Online-Angeboten als auch den Spieler an sich anspricht. Das Unternehmen kann als Full-Service-Provider bezeichnet werden. Das Leistungsspektrum auf einen Blick:

- Game Design - an 24 Standorten werden neue Spiele entwickelt und Lösungen für Spiele, Gehäuse oder auch Anwendungen zu erarbeiten. Zu Gauselmann gehören die edict eGaming GmbH sowie die MEGA Spielgeräte GmbH. MEGA ist für Jackpotsysteme und Multigames zuständig, edict ist mit der Entwicklung schlüsselfertiger Systemplattformen beauftragt. Hier werden auch die Merkur-Spielautomaten für den Online-Markt aufbereitet.

- Spielautomaten - das ist nicht nur die Kernkompetenz des Unternehmens, sondern auch der Anfang der Merkur-Spielhallen. Heute gibt es die Automatenspiele natürlich auch für Online-Casinos, von denen Gauselmann einige unterhält.

- Spielstätten - seit 1974 gibt es die erste Merkur-Spielothek. Aktuell gibt es 300 Lokale mit beinahe 10.000 Geldspiel und 850 Unterhaltungsspielgeräten.

- Spielbanken - seit 2013 ist die Gauselmann-Gruppe in Spielbanken tätig.

- Sportwetten und Online-Casinos - auch hier zeigt sich die Gauselmann-Gruppe. Die Sportwetten laufen unter Merkur und greifen mitunter auf die Cashpoint-Möglichkeiten des Unternehmens zurück. Auch die Online-Casinos laufen unter Merkur.

Allgemein benötigt es keinen passionierten Spieler, um mit Spielgeräten oder Angeboten des Unternehmens Gauselmann in Kontakt zu kommen. Die ersten Berührungspunkte haben die meisten wohl in einer Spielhalle, aber es kann gut sein, dass vor dem Glücksspielstaatsvertrag ein Merkur-Automat in einer Gaststätte genutzt wurde. Generell dürfte das Unternehmen also folgende Personen ansprechen:

- Businesspartner - ob eine Spielhalle unter dem Namen Merkur eröffnet wird, Automaten in das bestehende Casino integriert werden sollen oder ob eine Softwarelösung für Online-Casinos und deren Slots gesucht wird, eine Anfrage wird stets an die Firma Gauselmann erfolgen.

- Spieler - die meisten Spieler dürften nicht ob der Hintergründe ihres Automaten oder des Angebots im Online-Casino Hintergrundwissen in Erfahrung bringen. Aufgrund der Verbreitung der Automaten und heute der Online-Spiele, ist es aber sehr wahrscheinlich, dass ein Spieler bereits Kontakt mit dem Angebot hatte.

Wie sollten Automatenspiele überhaupt ausgewählt werden?

Der Spielspaß steht natürlich im Vordergrund. Doch gerade online ist die Auswahl groß, aber auch die Möglichkeit, sich Wissen anzueignen. Die meisten Casinos und ihre Slotangebote wurden bereits getestet. Spieler sollten daher prüfen:

- Auszahlungsquote - wie wird bei dem jeweiligen Spiel ausgezahlt. Oft ist es so, dass Automatengames mit zahlreichen Gewinnchancen eine geringere Auszahlungsquote haben. Da viele Games in mehreren Casinos zu finden sind, lohnt sich der Vergleich, ob die Slots eventuell woanders unterschiedlich behandelt werden.

- Bedingungen - soll ein Bonus erspielt werden, gilt es, zu schauen, ob Automatengames überhaupt für das Erspielen freigegeben sind. Gerade eher einfache Spiele werden gerne ausgeschlossen, da das Umsetzen des Bonus mit ihnen zu simpel wäre.

Gauselmann ist für seine Automatenspiele bekannt. Foto: Unsplash.com/Benoit Dare

Allgemein gilt beim Onlinespiel, dass vor jeder Anmeldung und erster Einzahlung geprüft werden muss, wie die Auszahlungen gehandhabt werden. Einige Casinos arbeiten mit Mindestauszahlungshöhen, die wiederum negativ für den Spieler sein können. Liegt die Grenze beispielsweise bei 20,00 Euro, so muss der Spieler wenigstens diesen Betrag auf dem Spielkonto haben, um ihn auszahlen zu können. Die Gefahr, dass ein Gewinn auf diese Weise verspielt wird und somit wieder beim Casino bleibt, ist hoch. Übrigens lohnt sich auch ein Blick auf die Auszahlungsmöglichkeiten. Manche werden mit Gebühren belegt, andere hingegen sind kostenlos. Es ist ärgerlich für Spieler, wenn die bevorzugte Methode je Auszahlung Geld kostet.

Was steckt hinter der Aktion?

Zuerst muss diese Aktion ganz deutlich von anderen Aktionen abgrenzen. Ist es sonst so, dass der Kunde eine Leistung erbringen muss, damit der Hersteller quasi »einen Baum oben drauf legt«, so nimmt Paul Gauselmann nur sich selbst in die Pflicht:

- 85. Geburtstag - anlässlich seines 85. Geburtstags brachte der rüstige Automatenhersteller diese Idee ins Spiel. Es gibt keine Variablen, auch keine von Spielern zu spielenden Spiele. Gauselmanns eigener Einsatz ist einzig sein Lebensalter.

- 1.000 Bäume für ein Lebensjahr - für jedes Lebensjahr lässt Gauselmann nun weltweit jeweils 1.000 Bäume pflanzen. Aktuell bedeutet das also, dass er allein 85.000 Bäume setzen lässt.

- Hintergrund - er selbst sieht die Natur als Ausgleich und erkennt an, dass ihm die Natur bereits viel gegeben hat. Davon möchte er nun einen Teil zurückgeben. Da die Aufforstung eines der wichtigsten Kriterien im Kampf gegen CO2 und den Klimawandel ist, wählt er diesen Weg.

Allein für sich betrachtet, ließe sich die Aktion natürlich in Anbetracht der Klimadebatte als geschickter Schachzug verstehen. Allerdings wurde sie eher in der regionalen Presse und im Presseabschnitt der Unternehmenshomepage verbreitet, eine wirkliche Marketingbotschaft stand nicht dahinter. Außerdem steht das Unternehmen schon seit Jahren für Nachhaltigkeit. Seit 1999 gibt es eine Windkraftanlage am Produktionsstandort Lübbecke, auf den anderen Firmengebäuden und Produktionsstätten befinden sich Solaranlagen. Zugleich wird stark auf die Energieeinsparung geachtet - in vielen Bereichen hat der Unternehmer mit seiner Firma somit schon vor langer Zeit am richtigen Hebel gezogen.

Fazit - eine Aktion im Sinne der Nachhaltigkeit

85.000 Bäume pflanzen zu lassen, ist sicherlich keine unbedeutende Tat. Allerdings passt diese Aktion zu dem Unternehmen Gauselmann, welches sich ohnehin schon seit einem Jahrzehnt der Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz verschrieben hat. An Spieler und anderweitige Kunden richtet sich das Geschenk, welches Paul Gauselmann der Natur zu seinem 85. Geburtstag schenkte, hingegen nicht. Somit ist die Aktion nicht mit den bekannten Anreizen anderer Hersteller vergleichbar, die stets den Kunden über die Aktion dazu animieren wollten, ein Produkt zu erwerben.

Mehr von Volksfreund