1. Magazin
  2. Multimedia

Betrüger prellten mit falschen Webseiten Millionen Nutzer

Betrüger prellten mit falschen Webseiten Millionen Nutzer

Berlin. Das Verbreiten gefälschter Antivirenprogramme, sogenannter Rogueware, ist für Betrüger ein lukratives Geschäft. So zeigt eine Untersuchung des Sicherheitsunternehmens Finjan, dass die Betreiber eines Rogueware-Netzwerkes in 16 Tagen rund 1,8 Millionen Nutzer zu Webseiten mit falscher Software geleitet haben.

An jeder Umleitung verdienten die Kriminellen 9,6 US-Cent, schätzen die Experten. Das ergibt pro Tag einen Betrag von etwa 10 800 US-Dollar, umgerechnet rund 8100 Euro. Um die schadhafte Software zu verbreiten, manipulierten die Betrüger normale, fremde Webportale. Dort fügten sie neben den Viren eine Seite ein, in der populäre Suchbegriffe integriert waren. So rutschte das Portal bei den Suchmaschinen nach oben. Nach Angaben von Finjan sollen bereits über eine halbe Million Google-Suchergebnisse zu derart manipulierten Seiten führen.