1. Magazin
  2. Multimedia

Digitales Gärtnern für Anfänger

Digitales Gärtnern für Anfänger

Einen virtuellen Garten selbst anlegen und die Blumenpracht sprießen lassen - darum geht es in dem Spiel "Gartenkurs - Ich habe einen grünen Daumen".

Trier. (zad) Ideen für Videospiele können so schön sein. Aus einer schnöden Pflanzenanthologie eine interaktive Gärtnerei zu programmieren, das war die Hoffnung an Mindscapes "Gartenkurs - Ich habe einen grünen Daumen". Zusammen mit Gärtner Paul kann man sich seinen eigenen Garten zusammenstellen.

Zwar gibt es Tipps zur Hege und Pflege der zahlreichen Pflanzen und Blumen, eine Datenbank mit Informationen über Blumen und Blümchen - allein, Gärtnern sieht anders aus. Die Hoffnung, der selbst angelegte virtuelle Garten gebärde sich wie ein florierendes Tamagochi, bleibt unerfüllt. Die Blumenpracht welkt nicht im Laufe der Jahreszeiten. Auch bewegt sich nichts in diesem Spiel. Ein fundierter Gartenführer ist da allemal besser - und preiswerter ohnehin. Gartenkurs ist ein überflüssiges Ratgeber-Spielchen, so obsolet wie eine gemeine Brennnessel in einem japanischen Ziergarten. Einziger Vorteil: Der Blumenfreund macht sich beim Umtopfen seinen grünen Daumen nicht schmutzig.

Gartenkurs - Ich habe einen grünen Daumen, etwa 30 Euro.