1. Magazin
  2. Multimedia

Ein Plattenteller für das Wohnzimmer

Ein Plattenteller für das Wohnzimmer

Musikspiele sind in: Mikros und Plastik-Instrumente machen mit entsprechender Software aus jedem Wohnzimmer ein Tonstudio und aus jedem Bildschirm eine Arena mit rasend begeisterten Fans. Activision geht einen Schritt weiter, macht aus dem Spieler einen DJ und gibt ihm das Turntable gleich mit.

Trier. (jp) Aus einem simplen Reaktionsspiel kann ein weltweiter Erfolg und vor allem maximaler Spielspaß werden, wenn die Verpackung stimmt. Und noch simpler als ein Musikspiel kann ein Softwaretitel nicht mehr werden: Während das Lied läuft, muss der Spieler einfach nur im richtigen Moment die vom Programm angezeigten Tasten drücken.

Dann erklingen auch die richtigen Töne, Akkorde und Riffs, und die virtuelle Band auf dem Schirm rockt das Haus. Wer falsch drückt oder einen Einsatz verpennt, wird mit Misstönen und Buh-Rufen bestraft.

Mit der virtuosen Bedienung eines echten Instruments hat das natürlich nichts zu tun. Als Controller dienen nicht die Standard-Steuerinstrumente der jeweiligen Konsole, sondern nachgebildete Gitarren und Schlagzeuge (Guitar Hero Metallica, Rock Band: The Beatles) - Mikrofone inklusive.

Hundert Lieder für Mischexperimente



Die virtuellen Gitarristen, Drummer und Sänger erhalten jetzt Verstärkung. Mit dem Titel DJ Hero stellt Activision den Spieler vor einen Controller, der einem Plattenteller nachempfunden ist. Mit diesem authentischen und auch recht hochwertigen Turntable kann der Spieler mit Spins und Scratches aus mehr als 100 Liedern einen Party-tauglichen Mix entstehen lassen und so zum Held des feiernden Volkes werden.

Grafik und Sound erreichen die in der Guitar-Hero-Serie gewohnt hohe Qualität. Die Kernfrage ist allerdings, ob es Activision gelungen ist, die Aktionen eines DJ sowohl musikalisch sinnvoll als auch schnell erfassbar in ein Spiel zu integrieren. Die Antwort darauf ist ein eindeutiges Ja. Zwar werden hauptsächlich immer noch die drei auf dem Plattenteller angebrachten Tasten gerückt. Aber vor allem in den höheren Schwierigkeitsgraden erfordern Scratches, Cross-Fading, Effekte und Samples präzises Timing.

Insgesamt haben die Hobby-DJs auf mehr als 90 Mashups-Kombinationen von jeweils zwei aus insgesamt 102 Liedern Zugriff: Hip-Hop, Elektro, Rythm & Blues, Motown, Pop und Rock - die Auswahl ist groß, und viele namhafte Künstler sind dabei wie die Black Eyed Peas, 50 Cent, Justice, Marvin Gaye, die Beastie Boys oder N.E.R.D. DJ Hero ist eine frische Brise in der Masse der Musikspiele und die ideale Basis für eine fette Club-Party im eigenen Wohnzimmer.

DJ Hero (Activision): erschienen für Xbox 360 (getestet), Playstation 2 und 3 und Nintendo Wii. Der Preis liegt je nach Version und Anbieter zwischen 70 und 80 Euro.