1. Magazin
  2. Multimedia

Gamescom 2022: Infos zu Ticketpreisen, Öffnungszeiten und welche Aussteller erwartet werden

Videospiele : Gamescom 2022: Die wichtigsten Infos für Besucher der Computerspiel-Messe in Köln

Die neuen Videospiele vorab sehen und testen? Das wird auf der Gamescom möglich sein - und zum ersten Mal seit 2019 auch wieder in Präsenz. Was Besucher beachten müssen: Alle Infos zur populären Messe in Köln.

In einer Ecke dringen virtuelle Elitekämpfer in eine virtuelle gegnerische Festung. Eine Halle weiter drischt ein am Computer generierter Klon von Thomas Müller den Ball ins Netz. Nicht weit weg entfernt düsen bunt-verspielte Rennautos auf einer digitalen Piste am Bildschirm umher. Und wer es lieber "alt" mag, stellt sich an einen (realen) Flipper-Automaten und geht auf Punktejagd: Die Gamescom in Köln ist eine der meistbesuchten Messen für Videospiele - und ein Paradies für Spielefans. Unentwegt kracht, lärmt und blinkt es in den Hallen der Kölnmesse an den Ständen der Anbieter, vor denen sich junge (und ältere) Messebesucher ballen.

370.000 Besucher auf der Gamescom 2019

Die Attraktivität dieser geballten Präsentation ist in Zahlen messbar: 370.000 Besucher waren es allein 2019 - und auch diesmal dürften Videospielfreunde Geduld aufbringen müssen, denn an manchen Ständen war und ist mit langen Wartezeiten zu rechnen. Die Veranstalter rechnen vorab mit einem "großen Andrang", seit Beginn des Ticketverkaufs Anfang Juni seien bereits über 60.000 Karten verkauft worden.

Aber wer das auf sich nimmt, entdeckt die neuesten Angebote renommierter Softwareschmieden oder kleiner Entwicklerstudios. Etwas mehr als 1100 Anbieter waren auf der Messe 2019 vertreten, so die Veranstalter. Ihre Zielgruppe sind nicht nur Kinder und Jugendliche. Einer aktuellen Studie des Messe-Mitveranstalters „Game“ zufolge liege das Durchschnittsalter der Videospielfans in Deutschland bei 38 Jahren. Rund ein Fünftel der Spieler sei zwischen 50 und 59 Jahre alt - und etwa die Hälfte aller Spieler seien Frauen. Der Umsatz mit Spielen habe 2021 bei 9,8 Milliarden Euro gelegen - ohne die Verkäufe der Hardware wie Konsolen und Computer einzubeziehen.

Welche Aussteller allerdings tatsächlich Ende August ihre virtuellen Neuheiten präsentieren werden, ist bislang unklar. So sollen einem Medienbericht zufolge die Konsolen-Anbieter Sony und Nintendo bereits ihre Teilnahme abgesagt haben (siehe unten).

Was ist schon jetzt zur 2022er-Auflage bekannt? Was kosten die Tickets? Wird es wieder eine Retro-Ecke geben oder spezielle Angebote für Familien? Hier gibt es die Infos:

Was ist die Gamescom?

Die Gamescom ist eine Spielemesse, die von der Kölnmesse und dem Branchenverband Game veranstaltet wird. Sie richtet sich an das breite Publikum sowie an Fachbesucher, für die es von Mittwoch bis Freitag gesonderte Veranstaltungen in der "business area" gibt.

Wo findet sie statt, und wann?

  • Die Gamescom findet statt vom Mittwoch, 24. August, bis Sonntag, 28. August, in den Messehallen in Köln-Deutz - zum ersten Mal seit 2019 wieder in Präsenz. In den vergangenen zwei Jahren wurde die Messe corona-bedingt rein digital abgehalten.
  • Allerdings wird es auch 2022 ein begleitendes Digital-Programm geben. Laut Veranstalter wird das unter anderem Interviews und Demos einschließen.
  • Der Mittwoch ist ausschließlich für Pressevertreter und Fachbesucher reserviert, ab Donnerstag ist die Messe für das allgemeine Publikum geöffnet.

Dürfen auch Kinder und Jugendliche die Gamescom besuchen?

Ja, und extra für Familien gibt es ein gesondertes Eintrittsangebot (siehe unten). Allerdings dürfte die Messe für Kleinkinder nicht nur wegen der Zuschauermenge und der Lautstärke in den Hallen ungeeignet sein: Eine Reihe angebotener Spiele wird nicht kindertauglich sein und erst ab 12, 16 oder gar 18 Jahren anspielbar sein. Eine Ausnahme bildet der „Family“-Bereich.

Findet die Gamescom in den Schulferien statt?

In Nordrhein-Westfalen sind zum Zeitpunkt der Messe die Sommerferien bereits vorbei. Anders in Rheinland-Pfalz und im Saarland: Hier beginnt die Schule erst wieder am Montag, 5. September.

Öffnungszeiten: Wann öffnen die Messehallen?

Die Gamescom wird am Donnerstag und Freitag von 10 bis 20 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 bis 20 Uhr geöffnet sein

Wo erhalte ich Eintrittskarten für die Gamescom?

Tickets für die Gamescom wird es nicht vor Ort geben. Sie können ausschließlich im Internet erworben werden. Jeder Besucher kann nur ein Ticket kaufen. Adresse: www.gamescom.de

Was kosten Eintrittskarten für die Gamescom?

  • Einzeltickets für einen Tag kosten zwischen 25 Euro (Donnerstag und Freitag) und 30,50 Euro (Samstag und Sonntag) - 18 bis 23 Euro ermäßigt für Schüler ab 12 Jahren, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte und Rentner.
  • Eine Abendkarte kostet generell 9 Euro pro Tag, sie erlaubt aber erst ab 16 Uhr den Zutritt. Laut Veranstalter erhöhe sich ab Nachmittag die Chance auf einen schnelleren Zugang zu den neuesten Attraktionen an den Ständen der Ausstellenden.
  • Das Familienticket gilt für maximal fünf Personen (maximal zwei Erwachsene und mindestens ein Kind im Alter von sieben bis elf Jahren). Es kostet 40 (Donnerstag und Freitag) beziehungsweise 50 Euro (Samstag und Sonntag). Angebot nur solange der Vorrat reicht. Das erworbene Ticket muss vor Ort noch an einem Schalter in Einzeltickets umgetauscht werden.
  • Für Fachbesucher der „Business Area“ gelten gesonderte Preise. Auch hier gibt es Tages- und 3-Tages-Karten. Und ebenso wie bei den Publikumstickets können auch Fachbesucher nur jeweils ein Ticket erwerben.

Was ist diesmal neu?

Mit der allgemeinen Eintrittskarte bekommt jeder Besucher automatisch bis zu zwei vorab buchbare Anspiel-Slots oder Besuchsslots bei weiteren Attraktionen, die nach Belieben bei teilnehmenden Ausstellern gebucht werden können. Mit dem Extra-Superfan-Ticket für 1,99 Euro erhöht sich die Zahl der vorab buchbaren Anspiel-Slots auf drei.

Zudem gibt es für einen Euro extra ein ergänzendes „Green Ticket“, ein freiwilliger Klimaschutzbeitrag.

Welche Einschränkungen gibt es beim Superfan-Ticket?

Voraussetzung ist ein reguläres Ticket. Zudem sei das Angebot von Anspiel- beziehungsweise Attraktions-Slots generell abhängig von der Verfügbarkeit durch die Ausstellenden und Veranstalter und könne nicht garantiert werden.

Was ist Voraussetzung für den Ticketkauf?

Jeder Käufer muss sich auf der Website der Gamescom registrieren. Erst dann ist eine Auswahl der Tickets möglich. Zudem muss das erworbene Ticket anschließend in der „gamescom Ticketing App“ heruntergeladen werden. Die App findet sich im Apple-App-Store und im Google-Play-Store.

Corona und Gamescom: Gibt es Zugangsbedingungen?

Die sind abhängig von den Vorgaben des Landes Nordrhein-Westfalen. Derzeit gibt es keine Vorgaben für Messen, auch sind Stand jetzt (6. Juli) keine Maskenpflicht oder 3G-Einschränkungen vorgesehen. Die Veranstalter kündigen aber eine angepasste Besucherführung oder breitere Gänge an, und Desinfektionsspender werden aufgestellt.

Barrierefreier Zugang: Wie sieht es damit auf der Gamescom aus?

Die Veranstalter kündigen an, dass in den Messehallen behindertengerechte Eingänge und -Toiletten vorzufinden sein werden. Auch Aufzüge werde es mit wenigen Ausnahmen geben. Auf der Website der Kölnmesse gibt es einen speziellen Messeplan für barrierefreie Zugänge zum Download.

Welche speziellen Themenangebote wird es auf der Gamescom geben?

Die Gamescom wirbt damit, sämtliche Spielegenres abzubilden. Speziell für Freunde älterer Videospiele wird es aber wie früher eine „Retro Area“ geben, laut Veranstalter mit über 200 Spielkonsolen, Homecomputern und Automaten zum Ausprobieren. Und auch Eltern mit Kindern werden einen gesonderten Bereich´mit passenden Spielen vorfinden. Über Karriere und Ausbildung in der Spielebranche informieren Aussteller des „Gamescom Campus“. Speziell an Freunde der Verkleidung richtet sich das „Cosplay Village“, welches mit Zeichnern, Musikacts und internationalen Cosplayern wirbt.

Welche Aussteller werden auf der Gamescom 2022 vertreten sein?

Das ist noch zu großen Teilen unbekannt. In der Vergangenheit waren in der Regel Big Player wie Microsoft, Electronic Arts, Ubisoft oder Nintendo vertreten. Ob sie allerdings diesmal alle vertreten sein werden, ist alles andere als sicher. Denn dem Online-Fachmagazin GameWirtschaft zufolge haben etwa die Unternehmen Nintendo, Activison und Sony ihre Teilnahme abgesagt. Die Veranstalter selbst halten sich bedeckt und haben bislang keine konkreten Namen genannt. Lediglich eine Zahl wurde im Juni genannt, angekündigt seien bislang 250 Aussteller.

Anreise und Parkplätze

Die Kölner Messe liegt am rechten Rheinufer innerhalb des Stadtgebiets und ist über den Bahnhof Köln-Deutz (S- und U-Bahn-Haltestelle) gut zu erreichen. Mit der Eintrittskarte erhalten Messebesucher auch einen Fahrausweis für den ÖPNV zur An- und Abreise im Netz des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg und Rhein-Ruhr. Für Autofahrer gibt es vor Ort mehrere Parkplätze rund um die Hallen.