Sogar an der Mosel Hier finden Sie zehn echte Orte aus den Harry-Potter-Filmen

Bernkastel-Kues · Nicht alles ist Science Fiction und erfunden. Diese Orte aus den Filmen gibt es wirklich. Einer davon befindet sich sogar in unserer Region.

Die Filme um den Zauberlehrling Harry Potter sind bis heute beliebt (Symbolbild).

Die Filme um den Zauberlehrling Harry Potter sind bis heute beliebt (Symbolbild).

Foto: dpa/A3322 dpa-Film Warner, Warner (dpa)

Die erste englische Version von Harry Potter und der Stein der Weisen wurde am 26. Juni 1997 von J. K. Rowling veröffentlicht. Und noch heute, rund 27 Jahre später, begeistern die Bücher und Filme unzählige Fans. Doch nicht alles an Harry Potter ist fiktiv. Diese zehn Schauplätze aus den Filmen gibt es wirklich.

1. London: King’s Cross

Am King’s Cross Bahnhof in London fährt der Hogwarts-Express ab. Um zu dem versteckten Bahnsteig Gleis 9 ¾ zu kommen, teleportieren sich Harry und seine Freunde durch eine Wand hindurch.

Auf der Webseite wizardingworld.com erklärt J. K. Rowling, warum dieser Bahnhof für sie eine sehr persönliche Bedeutung hat: Ihre Eltern lernten sich in einem Zug nach Schottland kennen, der vom Bahnhof King's Cross abfuhr. Darüber hinaus gefiel ihr unter anderem auch der aussagekräftige und symbolträchtige Name. Heute steht in King's Cross für die Harry Potter Fans ein Gepäckwagen, der halb aus einer Wand herausragt.

2. Schottland: Glenfinnan-Viadukt

Der Hogwarts-Express fährt, wie aufmerksame Harry-Potter-Fans wissen, im zweiten, dritten und vierten Film über eine atemberaubende, sich windende Brücke entlang. Laut der Internetseite merian.de befindet sie sich im nördlichen Schottland, in der Nähe des Dorfes Glenfinnan.

 Das Glenfinnan Viadukt in Schottland - eine berühmte Harry-Potter-Kulisse.

Das Glenfinnan Viadukt in Schottland - eine berühmte Harry-Potter-Kulisse.

Foto: dpa/Jane Barlow

3. Schottland: Loch Shiel

In der Nähe des Glenfinnan-Viadukts befindet sich laut eventreise.de ein länglicher See, der Loch Shiel. Dieser diente in den Filmen als Kulisse des Sees neben Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei. Hier flog zum Beispiel Harry auf dem Rücken von Seidenschnabel über den See und eine der Aufgaben des Trimagischen Turniers wurde dort absolviert.

4. England: Alnwick Castle

Das Schloss Alnwick Castle wurde laut der Seite alnwickcastle.com als Drehort für den Stein der Weisen und die Kammer des Schreckens als Außenansicht von Hogwarts genutzt. Harry und seine Klassenkameraden lernten auf dem äußeren Burghof das Besenfliegen. Dort spielte Harry auch den Sport Quidditch.

5. England: Durham Cathedral

Laut der Internetseite der Durham Kathedrale wurden ihre abgelegenen Gänge als Drehort für die Szenen verwendet, in denen Harry, Ron und Hermine zwischen den Unterrichtsstunden in Harry Potter und der Stein der Weisen spazieren gehen. Filch, der Hausmeister, ist oft mit einem großen, altmodischen Schlüsselbund zu sehen. Tatsächlich wurde dafür ein echter Schlüsselbund der Kathedrale von Durham als Requisite verwendet.

6. England: Gloucester Cathedral

Die Gloucester Kathedrale gilt laut merian.de als eine der bekanntesten Kathedralen Englands. Wie bei der Durham Kathedrale wurden auch hier die Gänge als Drehorte genutzt. Die bekannten Szenen, in denen das Innere der Gloucester Kathedrale zu sehen ist, sind, wenn die Schüler in Hogwarts sich im ersten, zweiten und sechsten Film auf den Weg zu den Schlafsälen im Gemeinschaftsraum der Gryffindors machen.

7. London: Millenium Bridge

Laut reisereporter.de ist die Millennium Bridge im sechsten Harry-Potter-Teil zu sehen. Diese wird im Film von den Todessern zerstört. In Wirklichkeit steht die Brücke aber noch und kann von von Harry-Potter-Fans kostenlos besucht werden. Die Besucher werden mit einem herrlichen Panoramablick belohnt.

8. Norwegen: Eisenbahnstrecke der Raumabahn

Nach Angaben von filmtourismus.de wurde eine der wenigen Szenen außerhalb Großbritanniens in Norwegen gedreht, und zwar in dem kleinen Ort Bjorli. Hier wurde die Eisenbahnstrecke der Raumabahn als Kulisse für eine Fahrt des Hogwarts-Express genutzt. Dieser fuhr in Harry Potter und der Halbblutprinz durch die verschneite Landschaft. Dabei sei in einem Museumszug gedreht worden, der dem Norwegischen Eisenbahnclub gehöre.

9. England: Die Universität von Oxford

Die Universität von Oxford ist eine der ältesten und bekanntesten Universitäten im Vereinigten Königreich. Laut merian.de dienten hier die Bodleian Library, die Divinity School und die Duke Humfrey’s Library als Schauplätze in den Filmen. Harry-Potter-Fans kennen von hier zum Beispiel den Krankenflügel sowie die Bibliotheks-Szenen in beispielsweise Harry Potter und der Stein der Weisen.

10. Bernkastel-Kues: Das Spitzhäuschen

 Das Gebäude, das dem Spitzhäuschen zum Verwechseln ähnlich sieht, ist im Film nur für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen.

Das Gebäude, das dem Spitzhäuschen zum Verwechseln ähnlich sieht, ist im Film nur für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen.

Foto: TV/Warner Bros. Entertainment

Wie der Volksfreund berichtete, wurde kürzlich entdeckt, dass eine Szene aus einem der Harry-Potter-Filme tatsächlich ein Fachwerkhaus in Bernkastel-Kues zeigt. Das Spitzhäuschen ist eines der schmalsten und ältesten Fachwerkhäuser an der Mittelmosel. Es beherbergt eine Weinstube und wird von einem Kueser Winzerpaar betrieben. Obwohl nicht vor Ort gedreht wurde, konnte das Spitzhäuschen vermutlich durch Internetrecherche als Bildelement im Film verwendet werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort