1. Magazin
  2. Multimedia

Video geht viral: Martas letzter Tanz - "Schwanensee" belebt Alzheimer-Patientin

Video geht viral : Martas letzter Tanz - "Schwanensee" belebt Alzheimer-Patientin

Schon gesehen? Das Video einer Alzheimer-Patientin geht gerade in den sozialen Medien viral. Warum? Weil Musik und Tanz eine besondere Wirkung auf die Menschen haben.

Ein Video rührt ganz Spanien und zieht inzwischen weitere Kreise: Marta Gonzalez, Alzheimer-Patientin, kann sich nur noch an wenige Dinge erinnern. Ihr Blick wirkt verloren. Ein Pfleger des Seniorenheims Muro de Alcoy bei Valencia setzt der betagten Spanierin Kopfhörer auf: Tschaikowskis "Schwanensee". Er küsst ihre Hand und überlässt sie der Musik.

Und die zuvor fast leblos wirkende Frau beginnt plötzlich, mit den Händen die Musik zu begleiten. Dann bewegt sie die Arme, schließlich den ganzen Oberkörper im Rhythmus der Musik. Im Kopf lässt sie Tanzschritte, Sprünge und Flügelschwünge Revue passieren.

Tatsächlich war Marta Gonzalez einst professionelle Balletttänzerin. In den 1960er Jahren stellte sie als Primaballerina am New York City Ballet Hunderte Male den "sterbenden Schwan" dar.

Das Video, das derzeit in Spanien und darüber hinaus auf Twitter und YouTube viral geht, wurde Ende 2019 kurz vor Martas Tod aufgenommen. Nun veröffentlichte es die Wohltätigkeitsorganisation Asociacion Musica para Despertar, um für die Bedeutung musikalischer Therapien bei der Betreuung von Demenzpatienten zu werben. Auch Prominente wie Hollywoodstar Antonio Banderas posteten das Video in den Sozialen Medien, um bei der Verbreitung zu helfen.

abrueg01

(kna)