Online Casinos - rasches Wachstum trotz verwirrender Gesetzeslage

Online Casinos - rasches Wachstum trotz verwirrender Gesetzeslage

Glücksspiele und Sportwetten sind in Deutschland gesetzlich reglementiert. Der Glücksspielstaatsvertrag schließt private Glücksspielbetriebe zugunsten staatlicher Anbieter weitestgehend aus.

Und auch nach der im Jahr 2012 in Kraft getretenen Gesetzesnovelle dürfen Online Casinos mit Unternehmenssitz in Deutschland nicht betrieben werden. Nur das Land Schleswig-Holstein scherte aus und vergab bislang 23 Lizenzen für Online Casino Angebote. Europaweit sind jedoch zahlreiche Online Casinos aus dem Boden geschossen, die sich auch an deutsche Spieler richten.Die stürmische Entwicklung auf dem Gebiet der Online Casinos wurde von der Bundesregierung lange Zeit verschlafen. Aufgrund der Dienstleistungs- und Niederlassungsfreiheit, die für Länder der Europäischen Union gilt, dürfen Betreiber von Online Casinos Kunden aus dem gesamten EU-Raum bedienen. Doch sind Glücksspiele und Sportwetten mit anderen digitalen Angeboten vergleichbar? Dazu bestehen unterschiedliche Auffassungen, und selbst die Bundesländer konnten sich hier zu keiner einheitlichen Auffassung durchringen. Die unklare Rechtslage ist unbefriedigend, doch die EU-Kommission hat die Möglichkeit, Online Casino Anbieter zu regulieren und Schutzvorschriften zu erlassen. So lassen sich Grenzbeträge für Einsätze festlegen und auffällige Warnhinweise zur Prävention von Glücksspielsucht vorschreiben. Abgesehen davon ist es auch im Interesse der Betreiber, einen Missbrauch von Online Casinos zu erschweren und finanzielle Verluste der Nutzer zu begrenzen.

Eine lukrative Grauzone - auch für den Staat

Indem die Anbieter von anderen Standorten innerhalb der EU aus operieren, umgehen sie die in vielen Ländern bestehenden Glücksspielmonopole. Besonders beliebt als Unternehmenssitz sind Offshore-Finanzplätze wie Gibraltar, Malta oder Zypern, da steuerliche Anreize locken. Die von der EU erlassenen Regelungen lassen eine Lizensierung von Online Glücksspielen zu, wenn die Anbieter alle Auflagen der EU-Kommission erfüllen. Dadurch ist in Deutschland eine Grauzone entstanden, die von vielen Betreibern genutzt wird. Viele Online Casino Betreiber bieten auch Online Sportwetten an und führen für die eingenommenen Umsätze Wettsteuer ab. Die Steuer beträgt 5% auf den Wetteinsatz und wird von den Anbietern unterschiedlich auf die Kunden umgelegt.

Die meisten Anbieter belasten den Kunden nur im Gewinnfall. Indem der deutsche Fiskus die Steuer für in Deutschland getätigte Umsätze einfordert, legitimiert er den rechtmäßigen Geschäftsbetrieb der aus anderen EU-Ländern heraus operierenden Anbieter. Auch aus dieser Tatsache ziehen die Casino Anbieter ihre Argumentation für einen rechtmäßigen Betrieb.

Eine Verlustgrenze kann Einsteiger schützen

Die abschließende Regelung von Glücksspielen und Sportwetten in einem konform mit den EU-Richtlinien gestalteten Glücksspielstaatsvertrag   steht noch aus. Zu den Vorschlägen für eine zeitgemäße Regelung gehört, das derzeitige Limit für den Spieleinsatz in Höhe von 1000 Euro im Monat zu streichen und durch einen maximalen Verlust von 1000 Euro zu ersetzen. An einer einheitlichen und eindeutigen Regelung sind nicht nur die beteiligten Institutionen interessiert, sondern auch die Verbraucherschützer. Aufgrund der rechtlichen Grauzone genießen die Nutzer von Online Casinos keine umfassende Rechtssicherheit und müssen sich bei Reklamationen auf die Kulanz der Anbieter verlassen. Doch auf Rechtsberatung aus dem Netz oder durch die Verbraucherzentrale sind Spieler in den seltensten Fällen angewiesen. Da alle großen Online Casino Betreiber um die Bedeutung einer guten Reputation wissen und sich negative Kundenerfahrungen schnell im Netz verbreiten, fühlen sich die meisten Spieler jedoch gut betreut.

Gründe für das rasche Wachstum

In vergangenen Jahren haben die staatlich lizensierten Spielbanken in Deutschland Bund und Ländern lukrative Gewinne beschert. Vor der weiten Verbreitung von Breitbandanschlüssen spielten Online Casinos nur eine marginale Rolle und stellten keine ernstzunehmende Konkurrenz für die staatlich kontrollierte Glücksspiel- und Sportwetten-Angebote dar. Erst durch schnelle Internet-Zugänge und intuitive, komfortabel zu bedienende Nutzeroberflächen entwickelte sich die Branche in einem atemberaubenden Tempo. Damit entstand der Bedarf für gesetzliche Anpassungen. Bei der Regulierung von Online Casinos stehen für die Mitgliedsstaaten der EU mehrere Aspekte im Vordergrund. Zu den wichtigsten Punkten zählen:

· Bekämpfung der Glücksspielsucht

· umfassender Jugendschutz

· Schutz vor Geldwäsche

Zum schnellen Wachstum der Online Casino Anbieter trugen auch hohe Bonuszahlungen bei, die bei der Erstregistrierung gewährt werden. Ein Bonus ist oftmals prozentual an den Einzahlungsbetrag gekoppelt. Um einen Missbrauch zu unterbinden, ist die Auszahlung des Bonus an bestimmte Voraussetzungen gebunden. In den meisten Fällen muss eine bestimmte Zahl von Umsätzen mit einem Mindestbetrag getätigt werden. Wer einen Online Casino Bonus erhalten will, muss sich nur als Neukunde registrieren. Für viele Einsteiger stellt der Bonus einen großen Anreiz dar, das Spiel im Online Casino auszuprobieren. Für die Anbieter wiederum ist der Bonus ein attraktives Instrument der Neukundengewinnung, da sich zufriedene Spieler leichter zu regelmäßigen Einsätzen motivieren lassen.

Online Casinos bieten dem Spieler hohe Transparenz

Die Nutzung von Gücksspielangeboten setzt einen bewussten Umgang und eine gewisse Reife des Spielers voraus. Die Reife wird zwar nicht nur durch das Alter ausgewiesen, jedoch stellt die Volljährigkeit eine grundlegende Voraussetzung für die Registrierung in einem Online Casino dar. Zur Erfüllung des Jugendschutzes haben die Anbieter von Online Casinos bereits heute Maßnahmen installiert, die eine Verifizierung des Alters gewährleisten und nur volljährige Personen am Spielbetrieb teilnehmen lassen. Die weitaus meisten Spieler können die Risiken begrenzen und gehen vernünftig mit ihrem Spiel-Budget um. Werden Verluste begrenzt und kommt der Anbieter seiner Aufklärungspflicht nach, lassen sich Transaktionen und Prozesse im Online Casino vom Spieler einfacher kontrollieren als in stationären Glücksspielhäusern. Online Casinos bieten einen schnellen und leichten Zugang per Laptop, Tablet oder Smartphone. Ähnlich wie bei der Online-Verwaltung eines Wertpapierdepots behält der Nutzer jedoch die volle Transparenz über Umsätze, Gewinne und Verluste.

Sichere Zahlungswege für ungetrübtes Spielvergnügen

Wie bei allen Formen des Glücksspiels ist auch im Online Casino die Gefahr der Spielsucht zu bekämpfen. Viele Spielsüchtige animiert die Atmosphäre in einer Spielhalle voller klingelnder Automaten jedoch mehr als die virtuelle Oberfläche eines Online Casinos. Beim zumeist aus dem häuslichen Umfeld heraus betriebenen Spiel im Online Casino wird ein Kunde auch nicht durch andere Spieler zu erneuten Einsätzen angetrieben. Die Entscheidung zum Fortsetzen oder Beenden eines Spiels trifft der Spieler in aller Ruhe. In den eigenen vier Wänden dient der Besuch im Online Casino oft auch der unterhaltsamen Entschleunigung vom Alltag . Auch die Unterbindung von Geldwäsche und der Jugendschutz lassen sich bei online durchgeführten Angeboten prinzipiell besser durchsetzen. Alle Einzahlungen werden online überwiesen, Bareinzahlungen entfallen. Damit sind Zahlungen weitestgehend nachvollziehbar. Nur mit relativ hohem Aufwand ließen sich Einzahlungen sicher verschleiern.

Mehr von Volksfreund