1. Magazin
  2. Multimedia

Ring frei für den Kampf der Titanen: WWE SmackDown vs. Raw 2011

Ring frei für den Kampf der Titanen: WWE SmackDown vs. Raw 2011

Wrestling ist objektiv betrachtet eine seltsame Kiste. Schon die kleinsten Kinder wissen, dass die Action im Ring nur gestellt, jeder Schlag und Tritt nur angedeutet, jeder Knockout nur gespielt ist. Dennoch schlagen die Einschaltquoten und Merchandising-Umsätze von World Wrestling Entertainment (WWE) jeden anderen Kampfsport um Welten. Auch als Spiel ist Wrestling ein Hit: Publisher THQ hat bisher mehr als 50 Millionen Exemplare seiner WWE-Spiele verkauft. Das macht WWE SmackDown vs. Raw zu einer der erfolgreichsten Serien der Spielegeschichte.

Der Erfolg der Wrestling-Hünen in ihrer virtuellen Form ist logisch. Im Spiel gibt es nichts Gestelltes. Hier kann der Spieler sich der illusion hingeben, dass alle Aktionen, alle Kämpfe, alle spektakulären Moves tatsächlich real sind. Deshalb ist das im Fernsehen kinderfreundliche Wrestling im Spiel auch erst frei ab 16 Jahren.

So gesehen ist WWE SmackDown vs. Raw 2011 ein Erlebnis und ein Paradies für Freunde ordentlicher Beat'em Ups. Mehr als 70 Superstars der WWE bildet das Spiel mit Moves, Mimik und Körperbau original ab. John Cena, Rey Mysterio, The Miz und Randy Orton sind dabei ebenso vertreten wie bekannte und beliebte Legenden: Bret "The Hitman" Hart, Shawn Michaels und der wahrscheinlich größte aller WWE-Kämpfer, der Undertaker, spielen mit. Die Mädels spielen auch mit: Michelle McCool, Kelly Kelly, Brie und Nikki Bella, Melina, Maryse, Natalya, Eve und Gail Kim zeigen Reize und Krallen.

Ob im Ring, im Käfig oder inmitten eines Hell in a Cell-Matches: was auch immer das WWE-Universum anbietet, dieses Spiel bringt es mit. Der Solo-Spieler durchläuft in Storylines die typischen Fehden zwischen einzelnen Kämpfern, die eine gegenseitige Aversion über Monate hinweg schüren, bis es zum letzten Entscheidungskampf kommt. Diese Fehden sind großartig gelöst und ersparen dem Titel das langweilige Ein-Kampf-nach-dem-anderen-Muster. Auch im Backstage-Bereich kann man sich kloppen. Oder der Feind schleicht sich während des Einmarschs zum Ring von hinten an und zieht dem eigenen Kämpfer einen Metallstuhl über den Scheitel, wonach der Kampf im Ring mit einem Brummschädel und niedriger Energieleiste beginnt.

Die Steuerung ist komplex und logisch, Sound und Grafik spielen wie immer in der höchsten Liga. Hervorragende Editoren geben dem Spieler alle Freiheiten, um die eigene Figur herum ein subjektives Wrestling-Universum zu entwerfen. Jörg Pistorius

 Screenshot aus dem Konsolenspiel WWE SmachDown vs. Raw 2011. Foto: THQ
Screenshot aus dem Konsolenspiel WWE SmachDown vs. Raw 2011. Foto: THQ Foto: THQ

Extra: WWE SmachDown vs. Raw 2011: Entwickler Yukes, Publisher THQ. Frei ab 16 Jahren. Erschienen für Playstation 2, 3 und Portable, Xbox 360 und Nintendo Wii.