| 14:16 Uhr

Gut zu wissen
Was genau sind AVI-Dateien?

FOTO: pixabay.com / geralt
AVI bedeutet ausgeschrieben "Audio Video Interleave". Somit ist AVI im eigentlichen Sinne kein Videoformat, obwohl es den meisten Menschen heute als ein solches bekannt ist. Eigentlich ist es viel mehr ein Containerformat, welches von Microsoft eingeführt worden ist. Dabei basiert AVI wiederum auf einem anderen Containerformat, nämlich dem "Resource Interchange File Format", kurz RIFF. Auch dies wurde zum Speichern von Multimediadateien verwendet. AVI ist heute eines der weit verbreitetsten Formate und wird von praktisch allen Multimedia-Programmen und Geräten unterstützt.

Wie setzt, sich eine AVI-Datei zusammen

Eine AVI Datei besteht dabei aus mehreren Audio-, Video- und Untertitelquellen. Als Containerformat unterstützt AVI unter anderem auch verschiedene Codecs, wie z.B. MPEG-2, MPEG-4 oder XviD. Ein Unterschied der AVI-Datei im Vergleich zu MP4 oder MOV liegt in der Komprimierung. Die ist bei AVI-Dateien deutlich geringer und daher benötigt eine AVI-Datei oftmals mehr Speicherplatz.

Nachdem Sie einen ersten Überblick bekommen haben, was eine AVI-Datei ausmacht, geht es weiter mit einigen Vorteilen bzw. Nachteilen des Formates. Die Vorteile liegen ganz klar darin, dass:

- das AVI-Format eine sehr hohe Kompatibilität mit verschiedenen Geräten und Softwares besitzt.

- eine hohe Audio Qualität gewährt wird.

- AVI auch eine Vielzahl an DVD-Playern unterstützt.

- viele Codecs verwendet werden können, um das gewünschte Kompressionsverhältnis der Datei zu erreichen.

Die Nachteile liegen hingegen darin, dass:

- es eine schlechte Unterstützung für Untertitel gibt.

- es zu einem Qualitätsverlust kommen kann, falls über bestimmte Grenzen komprimiert wurde.

- AVI-Dateien im Durchschnitt mehr Speicherplatz verbrauchen, als andere Dateiformate.

Sollte Sie die Vorteile überzeugt haben, da diese den Nachteilen deutlich überlegen, können auch Sie Ihre anderen Dateiformate ganz einfach in AVI-Dateien umwandeln. Dies lässt sich innerhalb weniger Sekunden erledigen und es kostet Sie keinen einzigen Cent. Konvertieren Sie daher ganz bequem etwa Ihre MP4 Dateien zu AVI-Dateien und profitieren Sie von den Vorteilen!

Wie lassen sich AVI-Dateien am einfachsten Öffnen?

AVI-Dateien können Sie auf jedem Betriebssystem problemlos öffnen, egal ob Mac, Linux, Windows oder sogar Unix. Besonders zu empfehlen ist dabei Windows und der mitgelieferte "Windows Media Player", da das AVI-Format schließlich von Microsoft selber ins Leben gerufen worden, ist es auch am besten für diesen Player optimiert. Aber auch der beliebte "VLC Player" oder andere spezielle AVI-Player spielen die Dateien problemlos ab.

Es kann jedoch das Problem auftreten, dass Ihre AVI-Datei mit zu vielen Audio- bzw. Video-Codecs codiert wurde und nun Probleme macht. Dies ist zwar nur äußerst selten der Fall, aber auch hierfür gibt es eine einfache Lösung. In diesem Fall müssen Sie sich zusätzliche Codec-Packs herunterladen, die es ebenfalls überall im Netz komplett kostenlos zum Download gibt, um Ihre Dateien wieder problemlos öffnen zu können. Also stellt auch dieser Fall nur ein kleines Problem dar und innerhalb weniger Minuten können Sie wieder alle Dateien wie gewünscht öffnen.

Überzeugen Sie sich selbst

Nachdem Sie jetzt einige Informationen über das AVI-Format erfahren haben sollte, sollte Ihnen auch aufgefallen sein, dass AVI eine der einfachsten Möglichkeiten darstellt, um Ihre Videos etc. zu öffnen, bearbeiten oder zu konvertieren. Es gibt nicht viel mehr über dieses Format zu wissen, da es bewusst relativ einfach gehalten wurde, damit es auch bei Menschen mit weniger Computererfahrung keine Probleme darstellt. Es lohnt sich daher sichtlich, seine Projekte in Zukunft in ein AVI-Format zu konvertieren, da es keine einfachere Alternative auf dem Markt gibt, bei dem die Vorteile gegenüber AVI überwiegen. Also steigen auch Sie um, falls Sie es noch nicht getan haben und immer noch mit veralteten Formaten arbeiten.