1. Magazin
  2. Multimedia

Webradios sind im Aufwärtstrend

Webradios sind im Aufwärtstrend

Die Nutzung von Radioangeboten im Internet nimmt immer weiter zu, berichtet das Marktforschungsunternehmen Goldmedia in seinem "Webradiomonitor 2012". Danach gibt es zurzeit rund 2500 frei empfangbare Angebote, die ausschließlich übers Internet ("Online-Only-Sender") ausgestrahlt werden.

Zusammen mit den Live-Streams der UKW-Radiostationen können Nutzer auf insgesamt 3000 Sender im Netz zugreifen.
Die Zahl der Abrufe der "Online-Only"-Stationen stieg im Jahr 2012 pro Sender und Tag um 36 Prozent auf 13 800. Zum Vergleich: Im April 2011 gab es durschnittlich 10 200 tägliche Abrufe pro Sender. Die UKW-Sender verzeichnen sogar einen Zuwachs von 56 Prozent und kommen auf 18 300 Abrufe.
Dabei nutzen viele Hörer die Internet-Streams, um sich das Radioprogramm auf ihr Smartphone oder Tablet zu holen. 17 Prozent der Abrufe erfolgten über Apps oder von mobilen Browsern aus.
2011 lag die Zahl noch bei 14 Prozent. Hält der Trend an, wird in zwei Jahren rund ein Viertel aller Anwender ihr Mobilgerät zum Musikhören über Webradios nutzen. red