Wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist

Wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist

"Der Weltraum. Unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise." Am 27. Mai 1972 waren diese Worte zum ersten Mal im ZDF zu hören. Star Trek, so der Originaltitel, wurde weltweit zum Kult. Die mehr als vier Jahrzehnte alten Folgen sind wieder sehr lebendig - neu produziert im Blu-ray-Format.

Trier. "Raumschiff Enterprise" schien nach dem US-Start 1966 nur eine von vielen Serien zu sein, noch dazu mit einem relativ simplen Thema: Ein Raumschiff reist durch den Kosmos und hat den Auftrag, fremde Welten und Zivilisationen zu erforschen.

Doch Star Trek wurde zu einem Leitmotiv des Science-Fiction-Kinos. Dem ursprünglichen "Raumschiff Enterprise" mit Kirk-Darsteller William Shatner und Spitzohr Leonard Nimoy folgten vier weitere erfolgreiche Serien und eine Zeichentrick-Variante. Zwischen 1980 und 2009 lief die Enterprise mit verschiedenen Besatzungen elf Mal in den Kinos.

Neben der großen Leinwand sind die Serien auf dem Heimkinomarkt feste Größen. Auf diesem Markt erleben Kirk und Spock zurzeit eine technische Wiederauferstehung. Paramount veröffentlicht die komplette erste Star-Trek-Serie im Blu-ray-Format.

Das alte Filmmaterial wurde digital neu bearbeitet und mit neuen Spezialeffekten versehen. Paramount nutzte den technischen Vorsprung der Blu-ray-Scheiben vor der DVD, näheres verrät der unten stehende Hintergrund.

Nun ist es zwar schön anzusehen, wenn Spock ind Kirk, Maschinenraum-Genie Scotty und Kommunikationsexpertin Uhura ohne Knacksen und Rauschen, ohne Flecken und verblasste Farben über den Bildschirm flimmern, sondern mit Dolby-Digital-Sound und in höchster Auflösung punkten. Doch das ist nur der halbe Reiz der Star-Trek-Wiedervorlage auf Blu ray.

Die im Vergleich zur DVD sehr viel höhere Speicherkapazität erlaubt es den Produzenten auch, jede Menge Bonus- und Hintergrundmaterial dort unterzubringen.

Das beginnt mit Spielereien wie einem geteilten Bildschirm: Links sieht der Zuschauer die Szene, wie sie in den 60ern und 70ern original im Fernsehen lief. Rechts wird parallel dazu die neu bearbeitete Version mit aufgepeppten Spezialeffekten gezeigt.

Wesentlich interessanter sind die Dokumentationen. Die Welt war damals eine völlig andere, das merkt man der Serie stark an. Alle maßgeblichen Protagonisten sind Männer, Frauen kamen als Führungskräfte an Bord eines Raumschiffs offenbar nicht in Frage. Uhura war die einzige Konstante im Heer der namenlosen Schönheiten, die dem Schürzenjäger Kirk zum Opfer fielen.

Dennoch: Uhura war schwarz. Techtelmechtel zwischen Männlein und Weiblein unterschiedlicher Hautfarbe waren damals undenkbar. Star Trek wagte es dennoch: In der Folge "Platons Stiefkinder" küsst Kirk Uhura, und obwohl beide in dem Moment durch eine außerirdische Intelligenz telepathisch fremdgesteuert waren, war sofort die Hölle los. Fernsehsender boykottierten die Folge, es gab Drohbriefe, Beschwerden, Protestaktionen kirchlicher Verbände. Ein hochinteressanter Kontext, den man im ausführlichen Bonusmaterial wiederfindet.

Die Blu-ray der dritten Staffel enthält die ungekürzte Urfassung des zweiten Pilotfilms "Where No Man Has Gone Before" (Wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist). Nach über 40 Jahren ist die seltene Original-Filmrolle mit der ursprünglichen Fassung wieder aufgetaucht und wird jetzt zum ersten Mal veröffentlicht. Hintergrund Blu-ray (blauer Strahl) ist ein optisches Speicherformat, das sich auf dem Heimkinomarkt als hochwertiger Nachfolger der DVD durchgesetzt hat. Der Name basiert auf dem violetten Laser, mit dem Blu-ray-Disks gelesen werden. Bildqualität, Datenrate und Speicherkapazität der blauen Scheiben sind im Vergleich zur DVD wesentlich höher. Dadurch ist es möglich, eine Video- und Audio-Qualität zu erreichen, die mit der 15 Jahre alten DVD nicht machbar ist. Auf dem Heimkinomarkt ist es mittlerweile üblich, Filme neben der DVD-Version auch teurer und mit zusätzlichen Funktionen und Bonusmaterialien auf Blu-ray zu veröffentlichen. Zum Abspielen einer Blu-ray ist ein spezieller Player wie die Playstation 3 erforderlich. Die volle Qualität wird nur auf einem Fernseher mit dem Stempel "Full HD" und einem HDMI-Anschluss sichtbar. (jp)