1. Magazin
  2. Ostern

Frisches Ei am Eiweiß erkennen

Frisches Ei am Eiweiß erkennen

Der beste Aufbewahrungsort für Eier ist das Eierfach in der Kühlschranktür. Doch ohne Karton ist oft unklar, wie frisch die Eier noch sind, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum unbekannt ist. Wie findet man heraus, wie frisch die Eier noch sind?

Zwei Methoden gibt es laut dem Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn dafür: Zum einen kann man das Ei aufschlagen. Bei einem frischen Ei ist das Eiweiß hochgewölbt und umschließt das Eigelb. Ist das Ei dagegen schon älter, ist das Eiweiß dünn und fließt beim Aufschlagen auseinander.

Die andere Möglichkeit ist, das intakte Ei in ein durchsichtiges, mit Wasser gefülltes Gefäß zu geben. Ein frisches Ei sinkt laut aid zu Boden. Je älter das Ei ist, desto höher schwimmt es. Das hängt mit der Luftkammer im Inneren des Hühnerprodukts zusammen: Sie wird umso größer, je älter das Ei ist, weil im Laufe der Zeit durch die Poren der Schale Wasser verdunstet.