1. Magazin
  2. Ostern

Osterschmuck darf am Hahnplatz bleiben

Osterschmuck darf am Hahnplatz bleiben

Der Osterbaum, den die Prümer Initiative „Frauenschuh“ am Hahnplatz geschmückt hat, wird nun doch nicht verhüllt: Die Frauen und Pastor Robert Lürtzener haben sich nach einem weiteren Gespräch darauf geeinigt.

(fpl) Der Baum bleibt bunt: Nach der Kritik aus dem Pfarramt am verfrühten Osterschmuck auf dem Hahnplatz (TV von Samstag) haben sich die Initiative "Frauenschuh" und Pastor Robert Lützener noch einmal zusammengesetzt.

Ergebnis: Der von den Frauen geschmückte Baum darf dekoriert bleiben, auch wenn die Damen deutlich zu früh dran waren mit ihrer Aktion. Pastor Lürtzener hatte zunächst vorgeschlagen, den Baum mit einem Netz zu versehen, damit der Schmuck nicht so auffalle, und ihn erst in den Tagen vor Ostern (Sonntag und Montag, 24. und 25. April) zu enthüllen.

Jetzt also darf alles bleiben, wie es ist. Allerdings will die Initiative künftig solchen Ärger vermeiden. Deshalb, sagt die Vorsitzende Monika Rolef, werde man im nächsten Jahr wohl erst in der Woche vor Ostern mit dem Schmuck anrücken.