1. Magazin
  2. Ostern

Zu Ostern geht das große Verstecken los

Zu Ostern geht das große Verstecken los

Jedes Jahr zu Ostern geht das große Versteckspiel los. Wer hat die besten Verstecke und wer ist der beste Eier-Sucher? Dabei finden manche sogar noch ein Schokoladenei vom letzten Jahr.

Unterm Sofa oder hinter der Gartenlaube oder in Opas Jackentasche - wer Ostern die besten Verstecke entdeckt, hat gewonnen. Früher wurden die Eier fast immer draußen versteckt, damit ließ sich besser erzählen, der Osterhase habe sie dort hingelegt. Aber glaubst du an den Osterhasen? Und außerdem: Welcher Hase legt schon Eier...

Wie es zu dem Brauch kam, Ostern Eier zu verstecken, weiß keiner so genau. Eier spielten bei Christen zu Ostern schon vor langer Zeit eine wichtige Rolle - als ein Zeichen für Leben, genau wie der Hase. Denn der kann mehrmals im Jahr Junge bekommen.

Fest steht: Dinge zu verstecken, macht einfach Spaß, vor allem wenn alle mitspielen wie zu Ostern. Wer auch schwierige Verstecke schnell aufstöbern will, sollte sich in den Verstecker hineinversetzen: Wo würde man normalerweise nicht reingucken? Vielleicht liegt ein Ei in der Waschmaschine...

Im Garten wird es schon schwieriger . Ein grünes Ei liegt meist im grünen Grasbüschel, ein gelbes lugt hinter gelben Blüten hervor. Verstecke werden manchmal nach der Farbe der Eier oder des Schoko-Papiers ausgesucht.

Falls du auch als Osterhase arbeiten willst: Vergiss bloß nicht, wo du die Eier gelassen hast. Manche Ideen sind so gut, dass sie einem am Ende nicht mehr einfallen.