Aktuelle Untersuchung: Auch längere Urlaubsreisen werden vor allem online gebucht

Aktuelle Untersuchung : Auch längere Urlaubsreisen werden vor allem online gebucht

Die Deutschen buchen auch längere Urlaubsreisen mittlerweile vor allem im Internet. Der Anteil der online gebuchten Reisen von mindestens fünf Tagen Dauer ist im Jahr 2018 auf 42 Prozent gestiegen.

Die Buchung als Ergebnis eines persönlichen Gesprächs im Reisebüro lag dagegen bei 40 Prozent. Das zeigen Ergebnisse der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR), die der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) auf der Reisemesse ITB in Berlin (6. bis 10. März) vorgestellt hat.

Rechnet man den Buchungsweg per E-Mail mit ein, wurden 2018 sogar 50 Prozent aller Urlaubsreisen über digitale Kanäle gebucht - im Jahr 2017 waren es noch 45 Prozent. Bei Kurzurlauben von zwei bis vier Tagen Dauer erhöhte sich der Anteil der digital gebuchten Reisen von 77 auf nun 80 Prozent. Über alle Urlaubsreisen hinweg wurden 2018 insgesamt 65 Prozent aller Trips online und/oder per E-Mail gebucht.

Der Anteil von Online-Buchungen wächst seit Jahren. 2018 wurden vor allem Urlaubsreisen von mindestens fünf Tagen Dauer in die Türkei, nach Polen und Griechenland im Reisebüro vor Ort gebucht. Buchungen für Urlaub in Frankreich, in den Niederlanden und Großbritannien dagegen wurden größtenteils online vorgenommen.

Mit Blick auf die Reiseart zeigt sich laut dem VIR: Gesundheitsurlaub und Kreuzfahrten wurden vor allem im persönlichen Gespräch gebucht, Städtereisen sowie Familien- und Aktivurlaub eher im Netz.

ITB Berlin

Mehr von Volksfreund