Sachsen-Anhalt & Niedersachsen Harzer Klosterwanderweg knackt 100-Kilometer-Marke

Halberstadt · Wandern und die Einkehr in Klöstern und Kirchen: Das vereint der Harzer Klosterwanderweg. Der ist nun verlängert worden.

Blick auf das Torhaus im Kloster Michaelstein. Das beliebte Ausflugsziel ist eine ehemalige Zisterzienser-Abtei.

Blick auf das Torhaus im Kloster Michaelstein. Das beliebte Ausflugsziel ist eine ehemalige Zisterzienser-Abtei.

Foto: Matthias Bein/dpa

Der Fernwanderweg durch die Kloster- und Kirchenlandschaft in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge wurde erweitert. Wanderer und Pilger können auf dem Harzer Klosterwanderweg nun mehr als 100 Kilometer Wegstrecke hinter sich bringen.

Nach Auskunft des Harzer Tourismusverbandes wurde eine siebte Etappe zwischen der Unesco-Welterbe-Stadt Quedlinburg und Halberstadt erschlossen. Der neue Abschnitt ist 22 Kilometer lang. In Halberstadt seien am Burchardi-Kloster eine neue Informationsstele und eine Stempelstelle eingerichtet worden.

Bisher führte der Weg auf einer Länge von etwa 95 Kilometern von Goslar in Niedersachsen nach Quedlinburg in Sachsen-Anhalt. Die einzelnen Etappen sind zwischen rund 10 und 20 Kilometer lang. Entlang des Weges liegen unter anderem das Kloster Wöltingerode, das Kloster Ilsenburg und das Kloster Michaelstein bei Blankenburg.

© dpa-infocom, dpa:240410-99-624541/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort