1. Magazin
  2. Reisen

Skifahren als Abkühlung: Snow Dome in der Lüneburger Heide wieder geöffnet

Skifahren als Abkühlung : Snow Dome in der Lüneburger Heide wieder geöffnet

Nach coronabedingter Schließung sind Skifahrer in Bispingen wieder willkommen. Trotz - oder vielleicht auch wegen - der erwartet heißen Temperaturen gibt es zum Saisonstart viele Anfragen für den kühlen Spaß.

Eine Hitzewelle erreicht den Norden - wer Abkühlung braucht, kann von nun an in den Snow Dome nach Bispingen flüchten. Neben der Skihalle mit dem künstlichen Schnee öffneten auch die Modelleisenbahnanlage und die 15 Blockhütten.

„Wir haben ein kostenloses Corona-Testzentrum. Aber weil der Heidekreis unter der Inzidenz von 35 liegt, braucht man nur für die Übernachtung einen Test“, sagt eine Sprecherin des Betreibers. Mit der Luca-App können sich Besucher registrieren.

Schon vor der der Wiedereröffnung gab es viele Anfragen, sagte die Sprecherin. Abstandhalten und Masketragen gehören zu den Regeln. Auch im Lift muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden, erst die Abfahrt ist dann ohne erlaubt. 2500 Gäste passen in die Halle, ganz so groß ist die Nachfrage aber nicht.

Besonders beliebt ist das Ski-Vergnügen mit der Rodelbahn und den Hindernissen in der Lüneburger Heide bei Skandinaviern. Das vom Land Niedersachsen mit 1,3 Millionen Euro geförderte Hotel mit 100 Zimmern ist wegen coronabedingter Lieferschwierigkeiten allerdings noch nicht ganz fertig. „Wir hoffen, in den nächsten zwei Monaten aufmachen zu können“, sagte die Sprecherin.

Die auch Heidegletscher genannte Anlage an der Autobahn 7 wurde 2006 eröffnet, sie hat eine Schneefläche von 23.500 Quadratmetern.

Service:

Eine Eintrittskarte für die Modellbauwelten soll für Erwachsene 10 Euro kosten. Kinder bis 12 Jahren zahlen 7,50 Euro. Das Tagesticket im Snow Dome kostet 37 Euro, bis 12 Jahre 23 Euro.

Homepage Snow Dome

© dpa-infocom, dpa:210616-99-12914/5