In der Küche unentbehrlich

In der Küche unentbehrlich

Zwiebeln sind nach Tomaten und Gurken das in Deutschland meistverzehrte Gemüse. Als wichtigstes Würzgemüse sind sie in der Küche unentbehrlich: Zwiebeln lassen sich roh und gekocht als Gemüse oder Gewürz verwenden.

Diese Vielseitigkeit spiegelt sich auch im Handel wider, wo eine Fülle unterschiedlichster Zwiebelarten angeboten wird. Die bekanntesten Vertreter sind die Speisezwiebeln, Gemüsezwiebeln, Schalotten, Frühlings- bzw. Lauchzwiebeln, Winterzwiebeln oder auch die verwandten Knoblauch, Porree und Schnittlauch. Die Speisezwiebel gehört zur Familie der Liliengewächse, und ist eine der ältesten Gemüsepflanzen. Ursprünglich stammt sie aus Mittelasien und wurde von den Römern über die Alpen gebracht.

Speisezwiebeln haben einen süßlich scharfen und aromatischen Geschmack. Sie werden oft auch als Küchen- oder Sommerzwiebeln bezeichnet. Es gibt Sorten mit weißen, gelben, braunen und roten Schalen, die sich vor allem in ihrer Schärfe unterscheiden. Die Roten Zwiebeln zeigen im Anschnitt rote Ringe und besitzen eine dunkelrote Schale. Geschmacklich sind sie etwas würziger als die etwas schärferen Zwiebelsorten mit gelben oder braunen Schalen.
Gemüsezwiebeln sind besonders große und schwere Sorten. Sie sind saftiger und milder als die kleineren Speisezwiebeln und eignen sich daher besonders gut für deftige Suppen, frische Salate oder den im Herbst besonders beliebten Zwiebelkuchen.

Frühlingszwiebeln bilden kleine silberweiße Zwiebeln, die mit langen Lauchstängeln angeboten. Lauchzwiebeln bilden im Gegensatz zu Frühlingszwiebeln keine ausgeprägte Zwiebelform aus. Die Lauchstängel verdicken sich am unteren Ende lediglich. Frühlings- und Lauchzwiebeln eignen sich mit Ihrem feinen, mild würzigen Geschmack besonders gut als Zutat für frische Salate und Quarkspeisen.
Schalotten bilden mehrere Teilzwiebeln die gemeinsam von einer rotbraunen Schale umgeben werden und etwas kleiner als die gewöhnlichen Küchenzwiebeln sind. Schalotten sind zwar würziger und pikanter, aber insgesamt milder als Speisezwiebeln. Auch sie eignen sich roh und gegart zum Würzen von Saucen, Fleisch- und Fischgerichten.

Mehr von Volksfreund