Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Weinfreunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Weinfreunde,

vom 19. bis 22. August feiern wir die St.-Rochus-Weinkirmes in Nittel.

Während dieser Tage wird den Gästen auf dem Festplatz ein buntes und vielfältiges Programm geboten. Höhepunkt des Kirmesauftaktes am Freitag ist das große Eröffnungsfeuerwerk um 22.30 Uhr. Die St.-Rochus-Weinkirmes wird am Samstag mit der Wahl der 7. Saar-Obermosel-Weinkönigin fortgesetzt.

Um 18 Uhr wird in einer feierlichen Messe in der Pfarrkirche St. Martin der Wein gesegnet, der später auf dem Festplatz an die Gäste verteilt wird. Die Proklamation der Weinkönigin erfolgt im Rahmen der Eröffnung der Weinkirmes auf dem Festplatz.
Das Programm am Sonntag steht ganz im Zeichen des 6. deutsch-luxemburgischen Weinhappenings. An diesem Tag verbinden wir die Nitteler Weinkirmes und das Machtumer Wainschmaachen zu einem gemeinsamen Fest. Ein Schiff wird von 11 bis 22 Uhr die Festgäste in einem ständigen Pendelverkehr kostenlos über die Mosel bringen und so den Besuch der beiden Festplätze in Machtum und Nittel ermöglichen. So hat jeder Besucher die Möglichkeit das Weinfest auf beiden Seiten der Mosel zu erleben und zu genießen.
Das Programm der Weinkirmes ist am Montag geprägt von der Kinderbelustigung und dem musikalischen Kirmesausklang.
Die Winzer und Gastronomen aus Machtum und Nittel haben sich bestens auf den Besuch der Festgäste vorbereitet. Die Nitteler St.-Rochus-Weinkirmes ist dafür bekannt, dass hervorragende Elbling- und Burgunderweine ausgeschenkt und eine Vielzahl von typischen und schmackhaften Speisen und Gerichten angeboten werden.
Ich darf Sie herzlich zu der St.-Rochus-Weinkirmes und zum 6. deutsch-luxemburgischen Weinhappening einladen und würde mich sehr freuen, Sie als Gast und Besucher unseres Festes begrüßen zu können. Genießen Sie das moselländische Ambiente, die reichhaltigen Speisen- und Getränkeangebote, treffen Sie Freunde und Bekannte und feiern Sie fröhlich mit uns.

Ihr
Hans-Josef Wietor
Ortsbürgermeister

Mehr von Volksfreund