1. Magazin

Sternzeichen: Welche Partner passen zusammen? Wo entsteht Liebe?

Astrologie : Die Sterne und die Liebe: Welches Sternzeichen passt zu mir?

Nicht alle Sternzeichen passen in einer Beziehung gut zusammen. Sollten Sie sich also fragen, welcher Gegenüber sie glücklich machen kann, dann erfahren Sie das hier.

Inhalt des Artikels

„Welches Sternzeichen bist du?“ - Eine Frage, die manche Menschen nicht nur beim ersten Date stellen. Auch wenn wir astrologisch nicht interessiert sind, erwischen wir uns doch immer mal wieder beim Blick in das Horoskop. Oder dabei, wie wir schauen, ob unser potenzieller Partner zu uns passt – wenn’s nach den Sternen geht. Schon als Kinder wird vielen gelernt, dass Sternzeichen zum Leben gehören. Beispiel: In Freundesbüchern ist doch eigentlich immer ein Feld „Sternzeichen“ vorhanden. Stimmt’s?

Was sind Sternzeichen?

Was wir im Sprachgebrauch „Sternzeichen“ nennen, sind eigentlich „Tierkreiszeichen“. Sie beschreiben die zwölf Phasen des Jahres, die in der abendländischen Astrologie (Astrologie kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Sternenkunde“) wichtig sind.

Wir unterscheiden zwölf Sternzeichen. Diese teilen sich wiederum in vier Gruppen auf: Luftzeichen, Erdzeichen, Feuerzeichen und Wasserzeichen. Geht es nach Astrologen, dann sind sich Menschen aus der gleichen Gruppe charakterlich ähnlich. Unser Sternzeichen bestimmt sich dadurch, wann wir geboren wurden. Jedes Sternzeichen umfasst eine Zeitspanne von etwa einem Monat.

Zur Einordnung: Astrologie und Astronomie sind zwei unterschiedliche Gebiete. Anders als bei der Astronomie. die sich nur auf die Beobachtung und auch Berechnung von Himmelskörpern und auch Himmelserscheinungen beschränkt, widmet sich die Astrologie auch deren Bedeutung.

Was ist der Unterschied zwischen Sternzeichen und Sternbildern?

Da Tierkreiszeichen und Sternbilder dieselben Namen tragen, werden sie oft verwechselt. Doch sie unterscheiden sich: Sternbilder sind einzelne Gruppen von Fixsternen. Sie wurden bereits zur Zeit der alten Hochkulturen zur besseren Orientierung zu so genannten Sternbildern zusammengefasst und benannt.

Davon muss man die Tierkreiszeichen unterscheiden, die in der Astrologie verwendet werden. Diese beschäftigen sich nicht mit tatsächlich am Himmel stehenden Fixsternen, sondern mit zeitlichen Abschnitten der Ekliptik.

Beziehung: Welches Sternzeichen passt zu mir?

Laut der Astrologie hat jeder Mensch besondere Charaktereigenschaften, die auch aus seinem Sternzeichen heraus abgeleitet werden können. Dadurch erklärt sich auch, dass manche Sternzeichen besonders gut zusammenpassen, andere überhaupt nicht. Also, welches Sternzeichen passt zu wem?

Steinbock: Zum Steinbock passen am besten die Sternzeichen Steinbock, Fisch, Stier und Jungfrau. Steinböcke gelten als Bodenständig. In ihrem tiefsten Herzen sollen sie schüchtern sein, wenngleich sie nach außen eher unnahbar wirken. Der Skorpion punktet mit seinem Einfühlungsvermögen, die Jungfrau mit der Sachlichkeit. Der Stier soll den Steinbock aus der Reserve lockern, zwei Steinböcke untereinander profitieren von ihrer Bodenständigkeit. Da sich auch Gegensätze anziehen, kann es mit der Fantasie des Fisches funktionieren.

Wassermann: Waage, Zwilling, Schütze, Wassermann und Fisch passen zum Wassermann, der von Lebenslust profitiert und keine Scheu vor Herausforderungen hat. Das perfekte Paar bilden Waage und Wassermann. Auch mit einem Zwilling sollte es funktionieren. Beim Schützen profitiert der Wassermann von dessen Optimismus und Spontanität. Auch ein Wassermann oder Fisch kann dem Wassermann guttun.

Fische: Zu Fischen passen folgende Sternzeichen: Krebs, Skorpion, Steinbock, Stier. Menschen mit diesem Sternzeichen sind oftmals verträumt und ihre Schwächen liegen in ihrer Unsicherheit und Schüchternheit. Da braucht es eine starke Schulter zum Anlehnen. Gut funktioniert das beim Krebs und dem Skorpion, denn diese sind sehr einfühlsam. Der starke Stier bietet dem Fisch die oben angesprochene starke Schulter.

Widder: Widder, Löwe, Schütze – das sind die Traumkombinationen des Widders. Dieses Sternzeichen lebt von ihrer Leidenschaft und schätzt ihre Freiheit. Langeweile ist für ihn keine Option. Deswegen passt es mit einem anderen Widder ideal, der die gleichen Werte teilt. Ein Schütze sorgt mit seinem Ideenreichtum dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Selbiges gilt für den sehr leidenschaftlichen Löwen.

Stier: Zum Stier passen besonders Krebs, Steinbock, Jungfrau und Stier. Stiere werden gerne erobert – der Gegenüber sollte also geduldig sein. Das spielt dem Fisch in die Karten, der als ruhiger und stiller Genießer angesehen wird. Auch die Bodenständigkeit des Krebs könnte sich positiv auswirken. Gute Karten haben auch Steinbock (feurig) und Jungfrau (Gentleman).

Zwillinge: Gut passen: Wassermann, Zwillinge, Widder und Waage. Zwillinge lieben ihre Freiheit und sind gerne intelligent. Das kommt dem Wassermann entgegen. Der Widder punktet mit seiner Hingabe. Zwei Zwillinge führen eine sehr actiongeladene Beziehung. Auch die Ausgeglichenheit der Waage kann gut passen.

Krebs: Zum Krebs passen: Skorpion, Fisch, Jungfrau, Stier, Löwe und Krebs. Durch ihre romantische und emotionale Ader passt sie sehr gut zum Skorpion, da dieser ebenfalls sehr emotional ist. Fische holen Krebse zurück auf den Boden, Jungfrauen teilen die Liebe zu Ordnung. Der Löwe liefert eine Schulter, an der sich der Krebs anlehnen kann.

Löwe: Schütze, Waage und Zwilling passen gut zum Löwen, der gerne im Mittelpunkt steht. Mit einem Schützen könnten die Funken fliegen. Auch mit der ausgeglichenen Waage kann es gut funktionieren. Der Zwilling passt zum Löwen, da er immer ein offenes Ohr hat.

Jungfrau: Krebs, Steinbock, Stier, Skorpion passen zur Jungfrau, die gerne etwas unnahbar wirkt. Zum Krebs passt sie, weil beide Ordnung lieben. Sparsamkeit ist ein Wert, den sie mit dem Steinbock verbindet. Der Mut des Stiers und die Launen des Skorpions können außerdem für eine gute Partnerschaft sorgen.

Waage: Zur ausgeglichenen und eleganten Waage passen Wassermann, Waage, Löwe und Schütze. Zwei Waagen genießen das gemeinsame Leben, müssen aber aufpassen, dass sie sich nicht in ihrer eigenen Welt verlieren. Der Löwe beeindruckt, der Schütze umgarnt die Waage. Der Wassermann kann der Waage einiges bieten.

Skorpion: Krebs, Fisch und Skorpion passen zum emotionalen und nachdenklichen Skorpion. Dazu passt der liebevolle Krebs ebenso gut wie der bodenständige Fisch. Bei anderen Skorpionen ist Vorsicht vor Reibereien geboten – doch an sich passt es dennoch.

Schütze: Zu Schützen passen Widder, Waage und Löwe. Der Schütze ist ein fröhlicher Mensch. Das passt gut zum witzigen und frechen Widder. Die Waage kann den Schützen auch mal in die Schranken weisen. Bei einer Kombination aus Löwe und Schütze ist Spaß und Abenteuer vorprogrammiert.

Hier geht es zur Infostrecke: Sternzeichen & Horoskop: Diese Tierkreiszeichen kennen wir