1. Magazin
  2. Weihnachten

Weihnachten: 5 Dinge, die Sie in der Kirche bleiben lassen sollten

Tipps fürs Fest : 5 Dinge, die Sie an Weihnachten in der Kirche nicht machen sollten

An Weihnachten zieht es meist viel mehr Menschen in die Kirchen als an einem normalen Sonntag. Falls Sie sich nicht gut in der Kirche auskennen, zum Fest aber dort sind, haben wir ein paar Tipps für Sie.

An Weihnachten in die Kirche: Aber wie soll ich mich benehmen?

An Heiligabend feiern Christen eines der wichtigsten Feste des Jahres. Der Gottesdienst, der am 24. Dezember meist abends stattfindet, nennt sich Christmette. Meist ist es an diesem Tag viel voller in den Kirchen als über das restliche Jahr hinweg. Die festliche Stimmung zieht viele Menschen an, die sonst nicht so regelmäßig den Gottesdiensten beiwohnen.

So kommt es, dass nicht jeder weiß, welche Regeln für gewöhnlich in der Kirche gelten. Falls es Ihnen auch so geht, sollten Sie die folgenden Regeln kennen, damit Sie nicht aus Versehen unangenehm auffallen. Natürlich sieht man die meisten Dinge bei Kindern, die dabei sind, nicht so eng. Erwachsene sollten sich aber zusammenreißen.

Fehler 1: Laut mit den Nachbarn Reden

Die Kirche ist ein Ort, an dem man sich kennt und begrüßt. Auch mit den Sitznachbarn kann man natürlich ein paar Worte wechseln – nur nicht so, wie man es auf der Straße tun würde. Zum respektvollen Verhalten in der Kirche gehört es mindestens, dass man nicht laut die Stimme erhebt. Sobald der Gottesdienst begonnen hat, sollte man grundsätzlich auf Unterhaltungen verzichten.

Fehler 2: Mütze auf dem Kopf behalten

Im Winter kann es kalt werden, das weiß jeder. So kommt man vielleicht auch an Weihnachten mit Mütze auf dem Kopf an der Kirche an. Wenn man die Kirche betritt, sollte man Kopfbedeckungen aber abnehmen. Ein Damenhut kann als akzeptabel gelten, doch darauf kann man sich nicht ganz verlassen. Wer grundsätzlich jede Kopfbedeckung abnimmt, liegt auf jeden Fall richtig.

Fehler 3: Essen und trinken

Absolut unerwünscht ist das Essen oder Trinken während des Gottesdienstes. Als Erwachsener sollte man sich aber beides unbedingt verkneifen. Essen und Trinken gehört einfach nicht in die Kirche, denn man konzentriert sich auf die Messe.

Fehler 4: Hunde mitbringen

Tiere müssen draußen bleiben, das sollte beim Kirchenbesuch ganz grundsätzlich klar sein. Natürlich kann man den Hund auch nicht draußen frieren lassen. Deshalb muss man sich im Voraus überlegen, wer während der Christmette auf den besten Freund des Menschen aufpassen kann.

Fehler 5: Mit dem Handy hantieren

Es versteht sich hoffentlich von selbst, dass man das Handy in der Kirche lautlos schaltet. Auch auf Vibration sollte man komplett verzichten, denn in andächtigen Momenten kann es in der Kirche sehr still sein, selbst wenn es an Weihnachten voll ist. Falls dann Ihr Handy Alarm schlägt, ist das für alle Anwesenden sehr unangenehm.

Ganz abgesehen von den Klingeltönen gehört es sich auch nicht, zwischendurch das Handy in die Hand zu nehmen. Lassen Sie das Gerät konsequent in der Tasche stecken. Konzentrieren Sie sich auf die Messe, denn Ihre Sitznachbarn wollen das auch tun.

Tipp für Weihnachten in der Kirche: Nichts tun, was die anderen nicht auch machen

Falls Sie nun immer noch unsicher sind, wie Sie sich verhalten sollen, orientieren Sie sich einfach an den anderen. Wer sich daran hält, wird sich fast automatisch so benehmen, wie es regelmäßige Kirchgänger voneinander erwarten. Und ansonsten gilt: Lassen Sie sich von der Weihnachtsstimmung anstecken und machen Sie sich auch nicht zu viele Gedanken. Wer auf andere Menschen Rücksicht nimmt, wird nicht allzu viel falsch machen können.