Maßlose Enttäuschung und das wahre Gesicht

Trier. (R.S.) Rheinlandliga Frauen: HSG Kastellaun/Simmern - TuS Daun 31:13 (17:4)Auch einen Tag nach dem Spiel war Dauns Trainerin Marion Reufsteck fassungslos. Eine solch schwache Leistung ihres Teams hätte sie nie und nimmer erwartet: "Ich bin maßlos enttäuscht, mir fehlen die Worte zum Auftritt meines Teams." Bis auf wenige Ausnahmen fand auf Dauner Seite keine Spielerin ihre Normalform.

Die Vorgaben, die Bälle im HSG-Kasten oben unterzubringen, schienen vergessen. Gegen die kleine HSG-Torhüterin versuchten die Daunerinnen ihr Glück mit tiefen Würfen, die Beute der Torhüterin wurden. "Wir wurden vorgeführt", urteilte Reufsteck.

HSV Rhein-Nette - HSG Mertesdorf/Ruwertal 26:14 (12:5)

Gut ins Spiel fand die Ruwertaler Mannschaft beim Favoriten in Andernach, führte 4:3, ehe das Team von Trainer Patrick Wagner mit zwölf Holztreffern in Folge die "Serie" hatte. Der Gastgeber nutzte die Abpraller zu seinem Gegenstoßspiel und drehte die Begegnung mit sieben Treffern in Folge zum 10:4. Beim 21:7 war das Spiel gelaufen, doch die Ruwertalerinnen setzten Jacqueline von der Bank im Feld ein. Mit einer starken Leistung in den letzten 20 Minuten zeigte das Team endlich sein wahres Gesicht, und so hofft Wagner, dass die Mannschaft für die wichtigen Spiele gerüstet ist.

HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch - TG Boppard 44:15 (23:5) Kantersieg für die Hunsrücker Damen: Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Becker fegte den Gast vom Rhein mit einer klaren Niederlage aus der Hirtenfeldhalle. Den Grundstein des Erfolges legte die starke Hunsrücker Deckung, die bis zur 15. Minute nur einen Gästetreffer zuließ. Beim 11:1 war das Spiel schon entschieden. "Wir haben unsere Tore aus den Gegenstößen und mit Spielzügen erzielt", freute sich Becker.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort