Mehr Nachwuchs

Mehr Nachwuchs

OBEREMMEL. (red) Im vergangenen Jahr lockte das erste Chorfestival in Oberemmel zahlreiche Besucher aus der Region in den Weinort. Ein zweites Chorfestival für November ist bereits geplant. Das gab der Vorsitzende auf der Generalversammlung des ausrichtenden Vereins MGV "Lyra" bekannt.

Der Vorsitzende Ewald Schu bedankte sich bei den Sängern, dem Chorleiter und seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und die im Berichtszeitraum geleistete Arbeit. Unter dem Motto "Aufbruch in die Zukunft" will der MGV in nächster Zeit verschiedene Aktionen starten, die zur Steigerung der Qualität und Attraktivität des Vereins beitragen sollen. So steht als nächstes die Ausrichtung des zweiten Oberemmeler Chorfestivals im November an, an dem sich auch der neu gegründete Projektchor des MGV erstmals präsentieren wird. Vordringliches Ziel muss es nach Auffassung des Vorsitzenden sein, die Zahl der Aktiven in der näheren Zukunft zu steigern. Der Projektchor werde sich mit moderner Chorliteratur aus dem Bereich der Pop- und Unterhaltungsmusik beschäftigen, die auch jüngere Interessenten für den Chorgesang motivieren soll. Schriftführer Gerhard Schu erinnerte an die besonderen Höhepunkte, wie das 90-jährige Vereinsbestehen, an das Adventskonzert, das Weihnachtskonzert, sowie an das erste Oberemmeler Chorfestival in der Turnhalle mit Gastvereinen und Solisten. Laut Statistik gehören dem Verein derzeit 32 Aktive und 74 inaktive Mitglieder an. Vier Mitglieder wurden für 40 Jahre und ein Mitglied für 25 Jahre aktives Singen im Chor geehrt. Ein Sänger wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Kassierer Georg Thetard konnte wie in den Vorjahren von einer noch zufrieden stellenden Kassenlage berichten. Allerdings gab er zu bedenken, dass die jährlichen Verpflichtungen nicht mehr allein durch Beitragseinnahmen gedeckt werden können und der Verein sich neue Einnahmequellen erschließen müsse. Die Kassenprüfer Franz Burg und Werner Schu bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Auf ihren Antrag wurde dem Kassierer und dem Gesamtvorstand Entlastung erteilt. Die anschließenden Vorstandsneuwahlen führten zu dem folgenden Ergebnis: 1. Vorsitzender: Ewald Schu (Wiederwahl), 2. Vorsitzender: Lutwin Schmitt (Wiederwahl), 1. Kassierer: Friedhelm Schüle, 2. Kassierer: Berthold Schuster, 1. Schriftführer: Gerhard Schu (Wiederwahl), 2. Schriftführer: Alfred Schmitt, Beisitzer: Stefan Grundhöfer, Beisitzer: Heinz Plunien (Wiederwahl), Beisitzer: Klaus Schu (Wiederwahl) Notenwarte: Heinz Plunien, Adolf Fuchs, Kassenprüfer: Franz Burg, Werner Schu.