Mein Name ist Hase

Mein Name ist Hase

Wir sind nicht gemeint!!! Wir nicht.” So tönte es diese Woche aus Luxemburg zurück, kaum dass der französische Präsident Nicolas Sarkozy etwas gesagt hatte, das er eigentlich gar nicht gesagt hatte, jedenfalls nicht direkt.

Wenn überhaupt...

Und offensichtlich hatten die französischen Zeitungen alles falsch verstanden, als sie ungerechterweise anfingen, Luxemburg als Steuerparadies zu verachten. Denn Luxemburg ist vielleicht ein Tankparadies, aber kein Steuerparadies. Wirklich nicht. Echt nicht. Fragt sich nur, wie dieser kleine Franzose mit der großen Nase auf die absurde Idee kam, zu sagen, was er eigentlich gar nicht gesagt hatte.

Und das war: einen Angriff auf das Bankgeheimnis im Ländchen und anderen Steueroasen auszurufen! Man darf viel im Großherzogtum, aber nicht das Bankgeheimnis miesmachen. Zumal es zwar geheim ist - als solches - aber andererseits der Staat immer zu Gesprächen bereit ist. Nur nicht über das Bankgeheimnis...

Doch wie konnte es im Straßburger Europaparlament überhaupt zu diesem Eklat kommen? Da stellte ein frecher Journalist in einer Pressekonferenz die Frage, wie es sein könne, dass der Chef der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker, gleichzeitig Regierungschef eine Steueroase sei. Der wusste wohl nicht, dass Luxemburg voll transparent ist... immer diese Ignoranten! Und mein Name ist Hase, ich weiß von nichts.

Mehr von Volksfreund