1. Meinung

Abgelaufener Ausweis kann Bußgeld bis zu 100 Euro kosten

Meinung : Das ist nicht bürgerfreundlich

Die Stadt Trier verhält sich bei der Ahndung verpasster Ausweisverlängerungen alles andere als bürgerfreundlich. Während Bitburg den Ermessensspielraum zugunsten der Bewohner auslegt, wird in Trier der sprichwörtliche Gummiknüppel ausgepackt.

100 Euro dafür, dass man seinen Ausweis nicht verlängert? So viel kostet es, wenn man mit Tempo 80 durch die Stadt rast. Die 50 Euro, die noch im November galten, waren schon eine Menge.

Die Erhöhung des Bußgelds, nur um Strafen anzugleichen, bringt deutliche finanziellen Nachteile für betroffene Trierer. Hätte die Stadt  die Zahlen bloß angleichen wollen, hätte sie auch andere Buß- und Verwarngelder verringern können.

Aber warum beschweren? Die Stadt verlangt gnädigerweise nur 100 Euro. 3000 wären schließlich möglich ...

m.kretschmer@volksfreund.de