So, jetzt wird es spannend

So, jetzt wird es spannend

Seine Lieblingsbücher sind "Säulen der Erde" und "Der Schwarm". Bald schon könnte er selbst der Autor eines Werkes sein, das für viele zum Lieblingsbuch wird: Arno Strobel aus Tawern präsentiert seinen Roman "Magus" demnächst offiziell im dtv-Verlag. Sein zweiter Thriller ist schon in der Mache.

Tawern. (api) Noch ist er "nur" einer von vielen - wie bei der Buchmesse in Frankfurt. Doch bald schön kann sich das Image des "Magus" ändern. In wenigen Wochen wird das Buch der November-Spitzentitel im Deutschen Taschenbuch-Verlag (dtv) sein (der TV berichtete). Autor Arno Strobel aus Tawern ist sichtlich stolz darüber. Gerne zeigt er den dtv-Katalog, in dem sein Roman gleich auf zwei Seiten angepriesen wird. Erfolg bereits im Addita-Verlag

"Thriller" steht in großen Lettern auf dem Buchdeckel. "Mit dieser Bezeichnung bin ich nicht so ganz glücklich", gibt der 44-Jährige zu. "Dazu fehlt der Geschichte einfach das Tempo." Nichts desto trotz ist der "Magus" jetzt schon ein Erfolg für Strobel. "Wir haben das Buch im Addita-Verlag bereits 2000 Mal verkauft, wir hätten auch noch eine dritte Auflage machen können, doch da hatte ich bereits beim dtv unterschrieben." Ab dem 24. Oktober geht es dann richtig los. Das ist der Tag der offiziellen Präsentation des "Magus" unter dem dtv-Dach. In der Aachener Mayerschen Buchhandlung wird Strobel aus seinem Werk lesen. "Es ist für mich eine Auszeichnung, in einer solch renommierten Buchhandlung meinen ,Magus' vorstellen zu können." Überhaupt könne er es kaum glauben, jetzt so durchstarten zu können. "Der dtv hat schon Lizenzen für sieben Länder: Türkei, Estland, Polen, Rumänien, Russland und die Tschechische Republik. In den Niederlanden ist er sogar schon auf dem Markt."Eine Ehre, an die sich Strobel leicht gewöhnen könnte. Denn bereits sein zweiter - noch unbekannter - Roman ist bald fertig und wird ebenfalls im dtv veröffentlicht. "Das wird ein Thriller", verspricht Strobel. Denn die Geschichte umfasse nur einen Zeitraum von einer Woche. Strobel-Fans werden nicht mehr lange auf die Folter gespannt: "Ich habe Ende Oktober Abgabetermin", sagt der Tawerner und atmet tief durch. "Das ist nicht mehr lange hin." Ein wenig gestresst wirkt er, müssen noch die Feinheiten an seinem zweiten großen Werk justiert werden. Und dann noch der aufkommende Trubel um sein Erstlingswerk - da komme einiges auf ihn zu. Urlaub für Lese-Tour durch Deutschland

Aber er will es nicht anders. Schließlich ist es sein "Traum, vom Schreiben irgendwann leben zu können". Doch bis dahin sei es noch ein langer Weg. Zunächst werde er die sichere Arbeit als IT-Fachmann bei einer luxemburgischen Bank behalten. "Ich werde mir höchstens demnächst zwei Wochen freinehmen, um eine Lese-Tour zu veranstalten." Dann werde er sich 12 bis 13 Termine bundesweit zusammenlegen, um den Magus zu vermarkten. "Magus"-Lesungen in der Region: Mittwoch, 31.Oktober, 20 Uhr in der Stadtbücherei Konz, mit SignierstundeMittwoch, 7. November, 19 Uhr in der Glockengießerei Mabilon in Saarburg mit Signierstunde.