Auf zur Tour an die Moselquelle

Auf zur Tour an die Moselquelle

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle einen meiner großen Träume offenbart: den Wunsch nach einer organisierten Reise von der Quelle der Mosel in den Vogesen bis zur Mündung in den Rhein. Selten habe ich so viel Resonanz auf einen Artikel bekommen.

Organisieren Sie solch eine Reise. Ich bin dabei, hieß es mehrfach. Andere Anrufer boten mir Ihre Mithilfe bei der Organisation an. Natürlich kann ich eine solche Tour nicht organisieren. Ich kann die Wünsche nur an die Abteilung Leserreisen in unserem Haus weiterreichen. Das habe ich auch umgehend getan und dabei erfahren, dass eine solche Reise in der Planung ist: allerdings erst einmal keine Tour von der Quelle bis zur Mündung, sondern nur eine Reise in die Vogesen und ins Elsass. Mittlerweile liegt das Programm vor. Terminiert ist die Busreise vom 27. bis 30. September. Höhepunkt dürfte für viele Reiseteilnehmer die Fahrt zur Moselquelle beim Vogesenort Bussang sein. Sie findet am 28. September statt. In 725 Meter Höhe fließt dort das Quellwasser über ein aus Granitstein gehauenes M. Moselflair können die Reisenden, zu den hoffentlich auch ich gehöre, auch in Epinal genießen. Der historische Stadtkern und die Basilika aus dem elften Jahrhundert laden zum Besuch ein. Eine Vogesen-Rundfahrt und ein Besuch von Colmar stehen ebenfalls auf dem Programm (Weinprobe und Kellerführung im Anbaugebiet Elsass inklusive). Bei der Rückfahrt steht noch ein Abstecher auf die Burg Haut-Koenigsbourg an. Das Gemäuer ist eine der wichtigsten Kulturbauten im Elsass und ein bedeutender Zeitzeuge europäischer Geschichte. Der elsässische Wein sollte natürlich unbedingt probiert werden. Zum Bordgepäck sollten aber auch ein paar Flaschen Moselwein gehören, die dann an der Moselquelle in Ehrfurcht geleert werden. Was kann es Schöneres geben, als die junge Mosel mit einem Glas Mosel zu begrüßen.

Mehr von Volksfreund