1. Meinung

Hans-Peter Linz zu Rotwein und Lebkuchen

Wein : Rotwein und Lebkuchen

In einer der letzten Weinkolumnen ging es um Weißwein und süßes vorweihnachtliches Gebäck. Allerdings war – noch - keine Rede von Rotweinen und dazu harmonierenden süßen oder auch pfeffrigen Köstlichkeiten.

Darauf sprach mich eine Verkäuferin im Supermarkt neulich völlig zurecht an. Deshalb hole ich das an dieser Stelle gerne nach. Generell gilt, dass Rotweine mit einem gewissen Restzucker eher ins Spiel kommen als trockene, tanninreiche Varianten. Trockene Rotweine mit vielen Gerbstoffen passen kaum mit süßem Gebäck zusammen, weil sich die Süße des Gebäcks mit den Tanninen nicht so gut verträgt. Aber es gibt ja auch süße  Weine wie Madeira, Portwein oder Sherry, die wunderbar zu eher dunklem Gebäck wie etwa Lebkuchen – besonders Schokoladenlebkuchen - passen. Vorsicht ist hingegen beim Spekulatius wegen seines Zimtaromas geboten. Aber auch hier gilt: Probieren geht über Studieren. In den nächsten Wochen werden auf den Couchtischen gewiss die unterschiedlichsten Gebäcke liegen. Da sollte man einfach mal eine Flasche seines Lieblingsrotweins aufmachen und ausprobieren, was dazu passt.

hp.linz@volksfreund.de