1. Meinung

Wein aus der Eifel? Klar doch!

Wein aus der Eifel? Klar doch!

Nicht nur an der Mosel, auch in der Wittlicher Senke gibt es leckere Weine aus klangvollen Lagen.

Nicht nur an der Mosel gedeihen Spitzen-Weine, sondern auch in der Eifel. Nanu? Eifel - diese romantisch-wilde Mittelgebirgslandschaft bringt man doch eigentlich eher mit feinen Bieren oder edlem Eifel-Whisky in Verbindung? Aber es gibt auch einige Weingüter in dieser Region, die Spitzen-Weine erzeugen. Da deren Weinberge an Nebenflüssen der Mosel liegen, können sie ebenfalls die Herkunftsbezeichnung "Mosel" tragen.

Gleich drei Beispiele solcher Weinbaubetriebe gibt es in der Stadt Wittlich, die an diesem Wochenende die traditionelle Säubrennerkirmes feiert. An den Tälern der Lieser, die im gleichnamigen Ort bei Bernkastel-Kues in die Mosel fließt, gedeihen Weißburgunder, Riesling, Rivaner und die Rotweinsorten Regent, Blauer Burgunder, Spätburgunder und Dornfelder. Daraus entstehen genauso wie an der "großen" Mosel feinherbe Weine, Spätlesen, ja sogar Eisweine und Winzersekt.

Diese Weine reifen in so klangvollen Lagen wie "Wittlicher Lay", "Portnersberg", oder "Bottchen". Freilich können die dort erzeugten Mengen nicht mit denen der vielen Weingüter an Mosel, Saar oder Ruwer mithalten. Deshalb sind sie vielleicht auch nicht so bekannt.

Wer sie aber einmal gekostet hat, wird feststellen, dass diese Weine es mit den großen Namen durchaus aufnehmen können. Die Rieslingweine haben die typische Eleganz, eine ausgewogene Säure und jene vielfältige Mineralität, die Weinkenner besonders schätzen. Wer sie kosten will, hat am Wochenende auf der Säubrennerkirmes die Gelegenheit dazu. Dort sind nämlich auch die Wittlicher Winzer mit Ausschankständen vertreten. Zum Saubraten schmeckt eben nicht nur Bier, sondern auch ein Riesling. Zum Wohl!