1. Meinung

Wo ein Weltraumheld seinen Frieden findet

Auslese : Wo ein Weltraumheld seinen Frieden findet

Als Kommandant der Enterprise tritt Jean-Luc Picard, dargestellt von Patrick Stewart, in die großen Fußstapfen seines Vorgängers James Tiberius Kirk (William Shatner).

Picard führt das Fernsehserien-Forschungsraumschiff NCC Enterprise mit Courage und Besonnenheit durch die unendlichen Weiten des Universums und erlebt ein Abenteuer nach dem anderen. Er und seine Mannschaft begegnen größten Gefahren, entdecken die spektakulärsten Rätsel des Weltalls und retten die Menschheit mehr als einmal vor dem Untergang. Aber eines Tages wird Picard von der Sternenflotte in den Ruhestand geschickt.

Nun könnte man denken, dass ein solcher Raumflottenkommandant, der schon alles gesehen hat, was das Universum bieten kann, einen besonders exklusiven Altersruhesitz wählen würde. Aber nichts von dem: Picard zieht es auf das Weingut seiner Familie zurück auf die Erde, wo er endlich seinen Frieden bei gutem Rotwein und in einer lieblichen und ganz „geerdeten“ Landschaft findet …, bis das nächste Abenteuer beginnt – aber dann mit ausreichend Wein in der Bordkombüse. Diese neuen Abenteuer sind übrigens vor kurzem als „Picard“-Serie im Bezahlfernsehen erschienen.

hp.linz@volksfreund.de