1. Meinung

Das System hält sich selbst aktuell

Das System hält sich selbst aktuell

„Ich möchte auf meinem Laptop – Windows7, etwa zwei Jahre alt – neue Treiber installieren. Ist das schwer? Oder sollte ich zu einem Fachmann gehen? Was würde mich der Spaß denn kosten?“, fragt ein Leser in einer E-Mail.

Für diesen Leser habe ich gute Nachrichten: Unter Windows7 müssen Sie eigentlich keinen großen Aufwand betreiben, um neue Treiber zu installieren. Sofern Ihr Rechner regelmäßig mit dem Internet verbunden ist, besorgt sich Windows7 Aktualisierungen automatisch bei Microsoft. Sie werden dann regelmäßig darüber informiert, wenn ein neues Update ansteht.

Mit diesen Aktualisierungen werden in aller Regel auch die Treiber von Geräten fremder Hersteller aktualisiert. Mit Windows7 haben Sie ein System, auf dem beinahe jede Hardware laufen sollte, ohne dass Sie den Treiber des Herstellers installieren müssen. Damit soll dem Nutzer gerade diese lästige Aktualisierung der Treiber abgenommen werden.

Nicht auszuschließen ist natürlich, dass Sie ein Gerät anschließen wollen, das vom Betriebssystem nicht unterstützt wird. In einem solchen Fall müssen Sie den Treiber von der (in der Regel vom Hersteller beigelegten) CD installieren. Aktualisierungen für diese Treiber erhalten Sie dann im Internet auf der Homepage des jeweiligen Herstellers.

<EP>Im günstigsten Fall also müssen Sie überhaupt nichts tun, außer Ihren Rechner seine Software aktualisieren zu lassen. Kosten sollten Ihnen durch die Installation neuer Treiber ebenfalls keine entstehen, da die Hersteller diese in der Regel kostenlos anbieten. Sollte Ihnen doch an irgend einer Stelle eine Aktualisierung nur gegen Geld angeboten werden, ist Vorsicht geboten: Womöglich sind Sie an jemanden geraten, der Sie abzocken möchte.

<EP>Roland Grün ist Redakteur beim Online-Angebot volksfreund.de. In unserer Kolumne "Mein Computer" gibt er Tipps zum Umgang mit digitalen Medien. Haben Sie Fragen zu den Themen Internet und Computer? Schreiben Sie an computer@volksfreund.de