Garten: Die Planungen beginnen mit Setzkartoffeln und Saatgut

Garten : Die Planungen beginnen mit Setzkartoffeln und Saatgut

Selten habe ich so viele in Butter geschwenkte Prinzess-Kartöffelchen serviert wie diesen Winter. Man kann die Kartoffelkiste durchwühlen, wie man will: Eine Grumper ist kleiner als die andere. Ist ja auch kein Wunder nach dem Hitzesommer 2018. Für die kommende Saison stellt sich damit natürlich die Frage, ob es sinnvoller ist, auf frühe Sorten umzusteigen.

Frühkartoffeln werden früh gesetzt und profitieren daher von der Bodenfeuchtigkeit im Frühjahr.

Andererseits können Spätfröste im April in raueren Lagen von Eifel und Hunsrück ein Problem sein. Und auch wer an Lagerkartoffeln interessiert ist, muss sich überlegen, wie er möglichen Wetterextremen begegnet. Dann geht es nicht mehr nur um Sortenwahl, sondern einen grundsätzlich anderen Anbau.

Dass ein verändertes Klima uns zwingt, die Lebensbereiche im Garten neu zu denken, kam mir letztes Jahr im Ziergarten in den Sinn. Sonst so sonnenhungrige Stauden wie Pfingstrosen oder Rittersporn verglühten förmlich in der sengenden Sonne. Standen die gleichen Arten im Halbschatten, ging es ihnen besser. Genauso könnte es helfen, Kartoffelbeete in halbschattige Bereiche zu verlegen. Vergessen wir den Ratschlag vergangener Tage, Gemüsegärten in voller Sonne einzurichten. Schatten können natürlich auch andere Pflanzen spenden. Kartoffelspezialistin Heidi Lorey schreibt dazu im Grünen Anzeiger: „Ich nutze mittlerweile eine Mischkultur mit Mais und Zucchini, um die Kartoffeln vor zu viel Sonne zu bewahren.“

Wenn man dieser Tage nach Pflanzkartoffeln zum Vortreiben Ausschau hält, kann man gleich auch die Samen für die passenden Begleitpflanzen aussuchen.

Tipp: Am Sonntag, den 10. Februar  findet mit dem 6. Samen-Fest des Obst- und Gartenbauvereins Bengel von 11-17 Uhr eine Saatgutbörse für die Region Mittelmosel-Eifel-Hunsrück statt, in der Turnhalle Bengel, Birkenweg, in Bengel im Alftal. Unter anderem wird Bio-Saatgut aus eigenem Anbau des Vielfalt-Sortengartens ins Wittlich angeboten.

Ein Vortrag zu den Vernetzungsprojekten zur Saatgutgewinnung des Obst- und Gartenbauvereins ist um 14 Uhr. Um 15 Uhr gibt es einen Vortrag und Beratung zum Tomatenanbau.

Diese und weitere Kolumnen finden Sie auch im Internet unter www.volksfreund.de/kolumne Haben Sie Fragen rund um das Thema Garten? Dann mailen Sie einfach an garten@volksfreund.de