1. Meinung

Glaube im Alltag: Den ureigenen Weg gehen

Glaube im Alltag : Den ureigenen Weg gehen

Wussten Sie, dass die Hummel eigentlich nicht fliegen kann? Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist ihr Körper im Verhältnis zu ihren Flügeln viel zu schwer, so dass sie eigentlich nicht vom Boden abheben kann.

Dem Himmel sei Dank, dass sie das nicht weiß. Sie fliegt einfach.

Auch wir dürfen im Innersten überzeugt sein, dass wir unseren Weg finden und unsere Möglichkeiten kennen. Wenn wir unseren ureigenen Weg  mit Gottvertrauen gehen, kann es leichter werden. Wie schnell werfen manche Menschen bereits bei kleinen Problemen die Flinte ins Korn, suchen nach Schuldigen oder brauchen jemanden, der sagt, welchen Weg man gehen soll. Oder sie lassen sich bevormunden, weil sie sich für falsch, fehlerhaft oder unvollständig halten. Und wie enttäuschend kann es sein, wenn die dann angebotenen Hilfen einen nicht weiterbringen, weil sie nicht zu einem passen oder den eigenen Werten widersprechen.

Warum nicht auf eigene Kraft, innere Stärke, unseren Instinkt, Ausdauer, Ruhe, Spaß an der Freude, Kreativität und  Voraussicht vertrauen und dem inneren Kompass folgen, damit wir  frei und glücklich werden. Es ist doch erstaunlich, wie kompliziert das Leben ist, obwohl es uns eigentlich allen gut gehen könnte. Gottes Schöpfung gibt es in Fülle und diese ist ohne Einschränkungen für alle Menschen gedacht.