1. Meinung

Religion: Eine Botschaft – an alle!

Religion : Eine Botschaft – an alle!

Es gab eine Zeit in unserem Land, in der sich schreckliche Dinge zugetragen haben. Menschen wurden wegen ihrer Religion verfolgt, eingesperrt und auf grausamste Art und Weise getötet.

Menschen erhoben sich über andere Menschen, aus der Überzeugung heraus, etwas Besseres zu sein! Unsere Botschaft an alle hat Dietrich Bonhoeffer mit folgenden Worten formuliert: „Unter Gott sind alle Menschen gleich, selbst Jesus, Gottes Sohn, war Jude!“

Darüber sollten wir nachdenken; auch wenn Argumente kommen, wie „aber was haben wir mit den Judenverfolgungen im Nationalsozialismus zu tun, das ist doch ewig her?“ „Ja“, können wir dann antworten. „Unsere Generation ist weit entfernt von dieser Zeit, aber das rechtfertigt nicht die Unwissenheit vieler junger Menschen oder sogar das Leugnen der schlimmen Ereignisse damals!“

Niemand kann etwas für die eigene Herkunft, und deshalb vertreten wir die Auffassung, dass es wichtig ist, aus der Vergangenheit zu lernen für ein besseres Handeln in der Gegenwart und Zukunft. Dazu gehört, dass man sich über die deutsche Geschichte informiert und sich dann mit ihr auseinandersetzt. Auch heute erleben wir Ausgrenzungen und Rassismus. Und viele sagen: „Das ist schlimm!“ Aber nur wenige stehen auf und tun etwas dagegen.

Wir dürfen in einer zivilisierten, demokratisch ausgerichteten Gesellschaft leben – dafür sind wir dankbar. Und gerade deswegen müssen wir uns stark machen und dafür eintreten, dass alle Menschen gleich behandelt werden – unabhängig von ihrer Herkunft und Religionszugehörigkeit. Wir möchten in einer Welt leben, in der alle ihren persönlichen Lebensstil finden und in angemessener Form leben können. Wir alle haben dabei die Möglichkeit, in Frieden miteinander zu leben. Es liegt nun an jedem Menschen, den eigenen Beitrag dafür nicht nur in Worte zu fassen, sondern diese dann auch in die Tat umzusetzen.