1. Meinung

Glaube im Alltag: Ein Glied in der Kette der Menschheit

Religion : Ein Glied in der Kette der Menschheit

Ich bin aktuell der 3.512.975.771. Erdenbürger. Woher ich das weiß? Im Internet gibt es einen Weltbevölkerungsrechner. Dort habe ich mein Geburtsdatum eingegeben und schon hat der Rechner mir diese Zahl ausgespuckt.

Ich finde das einen faszinierenden Gedanken: Wir Menschen stehen in einer Kette zueinander. Jeder hat in dieser Kette der Menschheit seinen Platz. Auf jeden einzelnen Menschen kommt es an. Der Rechner fragt nicht: Wo bist Du geboren? Wie viel verdienst Du? Wie einflussreich und mächtig bist Du? Welche Hautfarbe oder Religion hast Du? Für jeden Menschen spuckt er eine Zahl aus. Und diese Zahl stellt alle Menschen gleichwertig nebeneinander. Ein zutiefst christlicher Gedanke. Gott zählt auf jeden Menschen. Jeder ist ihm einmalig wichtig. Ja, sogar die Haare auf unserem Kopf hat er alle gezählt, wie könnte er nicht mit uns rechnen? Von ihm her hat jeder Mensch seinen Platz auf dieser Erde, seinen Wert und seine unverlierbare Würde. Auf diesem Platz kann der Mensch sich entfalten und er selbst werden, weil Gott ihn einzigartig geschaffen und mit Begabungen ausgestattet hat, mit Leidenschaft, Charakter und Persönlichkeit. Jeder Mensch füllt seinen Raum so wie kein anderer.

Wenn ich so die Menschen anschaue, hat das Auswirkungen. Das kleine Baby in meinen Armen, ich frage es: „Was wirst Du uns beibringen vom Leben?“ Die alte Frau mit ihrem Rollator lässt mich fragen: „Was weißt Du vom Leben, das mir verborgen ist?“ Und die Augen des Geflüchteten im Boot lassen mich die Frage stellen: „Was kann ich, was können wir tun, um Dich zu retten und Dir den Platz zu geben, der Dir zusteht?“ Und der Jugendliche fragt mich an: „Welchen Platz habt Ihr für mich, mich zu entdecken, zu entfalten und zu finden?“

Geben Sie doch mal Ihr Geburtsdatum in den Bevölkerungsrechner ein. Sie werden sehen: Auch Sie sind ein einmaliges Glied in der Kette der Menschheit. Sie kennen den vor ihnen und die nach ihnen nicht. Aber es gibt eine Verbindung zwischen uns allen, die aus Zahlen Menschen macht.