1. Meinung

Glaube im Alltag

Glaube im Alltag

"In der Kirche ist die Rettung", sagt meine kleinste Tochter beim Abendessen. Klar, als Pfarrer habe ich das schon mal so ähnlich gehört.

Aber aus dem Mund einer Fünfjährigen? "Was meinst Du damit?", frage ich. Sie antwortet mir, dass es im Kindergarten am Vormittag eine Feuerwehrübung gegeben hat. Die Kinder haben gelernt, dass sie bei Feueralarm in die Kirche gehen sollen. Die liegt genau gegenüber des Kindergartens. "Deshalb ist in der Kirche die Rettung, wenn es brennt", erklärt mir meine Tochter. Alles klar! Jetzt habe ich verstanden. Was das mit Weihnachten zu tun hat? Heute Abend feiern Christen die Geburt Jesu. Die Bibel sagt mir, dass Gott Mensch wurde. Als kleines Kind zur Welt kam. Geboren in einem Stall zwischen Ochs und Esel. Diese Geburt, die Menschwerdung Gottes feiern wir. An Weihnachten, ganz besonders am Heiligen Abend, wird in der Kirche gerne das Lied "O du fröhliche" gesungen. Dort heißt es in einer Strophe: "Christ, der Retter ist da". Also geht es in der Kirche auch um Rettung. Nicht nur beim Feueralarm wie bei meiner Tochter. Denn dieser Jesus zeigt mir mit seinem Leben zum Beispiel auch, dass Vergebung möglich ist. Falls ich jemandem mit Worten verletzt habe und es merke, entschuldige ich mich. Vergebung zu erfahren und selbst vergeben zu können, gehört für mich zu den Kennzeichen des Christseins. Die Erfahrung von Vergebung benötige ich. Sie macht mir immer wieder einen Neuanfang möglich. Eben dafür steht dieses kleine Kind aus der Krippe in Bethlehem wie kein anderes: für einen Neuanfang von uns Menschen. Das ist es, was ich in der Kirche erfahren kann. Nicht nur zur Weihnachtszeit. Aber heute Abend singe ich gerne und mit einem Kribbeln im Bauch "Christ, der Retter ist da". Gott wurde Mensch. Er kommt als Jesus Christus. Ich freue mich auf Weihnachten, das Fest seiner Geburt. Denn hier erfahre ich: In der Kirche ist die Rettung. Ich finde, da hat meine kleine Tochter absolut recht. Dr. Jörg Weber ist Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Trier.