1. Meinung

GLAUBEN IM ALLTAG Sabrina Koch

GLAUBEN IM ALLTAG : Den Seinen gibt’s der Herr im Schlaf

Es klingt altmodisch und etwas niedlich, diesen Bibelvers aus den Psalmen zu lesen: Was recht ist, gibt der Herr denen, die er liebt, im Schlaf. Aber sie passt gut, diese altbekannte Weisheit, in die Sommer- und Ferienzeit.

Eine Zeit, in der leichte Sommerromane verschlungen werden, abends spontan auch mal die Nachbarn zu Besuch kommen oder Lust und Laune besteht, einfach einmal eine Radtour zu machen.

Wie wohltuend es ist, sich rauszuziehen, die Stunde für sich zu haben und den Kaffee am Morgen zu genießen, weiß selbst das größte und stärkste Arbeitstier. Wie inspirierend es ist, den Sonnenuntergängen in der Eifel beizuwohnen, dem Gezwitscher der Vögel zu lauschen und die Farben in der Wiese daheim zu erblicken, muss selbst die pragmatischste Pläneschmiederin zugeben.

Der Ausspruch ist ein biblischer Werbeslogan, von dem wir uns verführen lassen dürfen. Wir wurden nicht geschaffen, um uns kaputt zu schaffen. Wir haben nicht all diese schönen Dinge um uns herum, um nur zu hetzen und zu funktionieren.

Es ist oft gar nicht der große Ausbruch aus dem Alltag notwendig, den wir uns erzwingen und leisten müssten, um wirklich zu entspannen. Vielmehr ist es oft das kleine Quäntchen Geruhsamkeit, das uns vergönnt wird, um uns gut zu fühlen. Uns wurde anscheinend das Bedürfnis nach Auszeiten, nach Sehnsüchten und Träumereien in die Wiege gelegt. Geben wir diesem Bedürfnis nach, dann werden wir belohnt mit Leben, Erfüllung und Zufriedenheit. Ihnen allen eine wohltuende und inspirierende Sommer- und Ferienzeit.